Analytische Geometrie des Raumes

  • Fritz Wicke

Zusammenfassung

Nach dem Gay-Lussacschen Gesetze ist das Volumen v eines Gases durch die Gleichung gegeben
$$v = k \cdot \frac{T}{p},$$
wobei k eine Konstante, T die absolute Temperatur und p der Druck ist, unter welchem das Gas steht. v ist also von zwei Größen, T und p abhängig; es ist eine Funktion zweier Veränderlichen. Allgemein bezeichnet man eine Größe z dann als Funktion zweier Veränderlichen x und y, wenn sowohl eine Änderung der Größe x als auch eine von dieser völlig unabhängige Änderung der Größe y eine Änderung der Größe z zur Folge hat; x und y sind die beiden unabhängigen Veränderlichen, z ist die abhängige Veränderliche. Ebenso gibt es natürlich Funktionen von mehr als zwei Veränderlichen; so sagt beispielsweise die Zinsformel
$$\begin{array}{*{20}{c}} {z = \frac{{k \cdot p \cdot t}}{{100}}}\\ {(k = Kapital,p = Zinsfu{\ss},t = Zeit\;in\;Jahren,z = Zinsen)} \end{array}$$
aus, daß die Höhe der Zinsen eine Funktion der drei voneinander völlig unabhängigen Größen k, p und t ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Fritz Wicke
    • 1
  1. 1.Staatlichen Gewerbe-Akademie in ChemnitzDeutschland

Personalised recommendations