Onanie im Kindesalter

  • E. Glanzmann

Zusammenfassung

Soeben habe ich in der Poliklinik einen interessanten Fall bei einem Säugling gefunden, den ich nicht unterlassen will vorzustellen. Dieser weibliche Säugling wird von der Mutter gebracht, weil er häufig rhythmisch die Schenkel gegeneinander presse und allmählich in einen hochgradigen Erregungszustand verfalle. Auf dem Höhepunkt der Erregung tritt eine Art Spasmus oder Orgasmus auf, das Gesicht wird hochrot, das Kind stöhnt, der Blick ist in die Weite verloren, die Pupillen werden weit, ja es scheint sogar zu kurz dauerndem Bewußtseinsverlust zu kommen. Wir haben hier bei einem Säugling einen klassischen Fall von Onanie, und zwar reflektorischer Onanie Der Juckreiz wird ausgelöst in diesem Falle durch Oxyuren, welche man bei dem Kinde hat feststellen können. Man muß in derartigen Fällen stets daran denken, was imstande ist, einen Juckreiz auszulösen und zu unterhalten, bei diesem Mädchen Oxyuren, bei anderen Kindern sind es lokale Entzündungen, Intertrigo, Ekzem, Herpes usw.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1943

Authors and Affiliations

  • E. Glanzmann
    • 1
  1. 1.KinderheilkundeUniversität BernBernSchweiz

Personalised recommendations