Advertisement

Zusammenfassung

Das Integrieren ist die Umkehrung des Differenzierens; Integrieren und Differenzieren steht in derselben Beziehung zueinander wie Addieren und Subtrahieren oder wie Multiplizieren und Dividieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 2).
    Die Integrationskonstante kann bei dieser Integration fortgelassen werden, weil es nur darauf ankommt, irgend einen bestimmten Wert des Integrals zu finden, den wir dann im Verlauf der Rechnung festhalten. Wir wählen dann einfach denjenigen Wert, für den die Integrationskonstante = 0 ist.Google Scholar
  2. 1).
    Das allgemeine Integral findet man S. 149 und 150.Google Scholar
  3. 1).
    D. h. ohne Änderung der Temperatur. Da an sich die Volumenänderung eines Gases bei Arbeitsleistung stets mit einem kalorischen Effekt verbunden ist, so kann die isotherme Ausdehnung eines Gases nur dadurch bewerkstelligt werden, daß man den Kolben, der das Gas faßt und mit einem beweglichen Stempel versehen ist, in ein großes Wasserbad von konstanter Temperatur tauchen und den Ausdehnungsprozeß äußerst langsam vor sich gehen läßt, so daß stets ein völliger Wärmeaustausch eintritt. Der Prozeß der Ausdehnung muß so langsam geleitet werden, daß die in jedem Zeitteilchen entstehende oder verschwindende Wärmemenge sofort an das Wärmereservoir fortgeleitet wird, welches so groß gewählt wird, daß die zugeleitete oder abgenommene Wärmemenge insgesamt noch keine meßbare Temperaturänderung zur Folge hat.Google Scholar
  4. 1).
    Dies ist eine aus didaktischen Gründen stark gekürzte Ausdrucksweise. Eigentlich muß es heißen: wenn (math), so ist (math), und daher (math), und y = 3u + C.Google Scholar
  5. 1).
    Fläche (y, z) bedeutet die durch y und z definierte Fläche.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1922

Authors and Affiliations

  • Leonor Michaelis
    • 1
  1. 1.Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations