Advertisement

Spezielle Sinnesphysiologie

  • Hermann Rein
Chapter

Zusammenfassung

Für die Beurteilung eines Gegenstandes oder eines Geschehens durch „Betasten” werden fünf verschiedene Sinneseinrichtungen gleichzeitig in Anspruch genommen, die, weil sie als Reflexorgane von überragender Bedeutung sind, bereits auf S. 346 in ihren Grundeigenschaften besprochen wurden:
  1. 1.

    die Druck- bzw. Berührungsempfindung,

     
  2. 2.

    die Kaltempfindung,

     
  3. 3.

    die Warmempfindung,

     
  4. 4.

    der Muskel-, Spannungs- bzw. Kraftsinn und, unter Umständen, aber verhältnismäßig selten,

     
  5. 5.

    die oberflächliche Schmerzempfindung.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Dittler, R.: Die objektiven Veränderungen der Netzhaut bei Belichtung. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 12, S. 266. 1929.CrossRefGoogle Scholar
  2. Frey, M. v.: Die Gliederung des Tastsinnes. Dtsch. Z. Nervenheilk. 101, 155 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  3. Frey, M. v.: Die Tangoreceptoren des Menschen. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 11. 1926.Google Scholar
  4. Hecht, S.: Rods, Cones and the chemical Basis of Vision. Physiologic. Rev. 17, 239 (1936).Google Scholar
  5. Helmholtz, H. v.: Handbuch der Physiolog.-Optik. Leipzig 1909—1911.Google Scholar
  6. Hering, Ewald: Wissenschaftliche Abhandlungen, herausgeg. von der Sächsischen Akademie der Wissenschaft. Leipzig 1931.Google Scholar
  7. Kohlrausch, A. : Elektrische Erscheinungen am Auge. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 12, S. 1393. 1931.Google Scholar
  8. Kohlrausch, A. : Adaptation, Dämmerungs-und Tagessehen. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 12, S. 1499. 1931.Google Scholar
  9. Kries, J. von: Zur Theorie des Tages- und Dämmerungssehens. J, Bd. 12, S. 679. 1929.Google Scholar
  10. Kries, J. von: Allgemeine Sinnesphysiologie. Leipzig 1923.Google Scholar
  11. Ranke, O.F.: Physiologie der Schnecke und des Cortischen Organs. Erg. Physiol. 37, 12 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  12. Skramlik, E. v.: Handbuch der Physiologie der niederen Sinne. Leipzig 1926.Google Scholar
  13. Smith, Stanley, Stevens and Hallowell Davis: New York: Hearing 1938.Google Scholar
  14. Trendelenburg, F.: Fortschritte der physikalischen und technischen Akustik. Leipzig 1934.Google Scholar
  15. Trendelenburg, W.: Physiologische Untersuchungen über die Stimmklangbildung. Sitzgsber. preuß. Akad. Wiss., Physik.-math. Kl. 1935—1937.Google Scholar
  16. Tschermak, A. v.: Licht- und Farbensinn. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie Bd. 12, S. 295. 1929.Google Scholar
  17. Weber, Ernst Heinrich: Die Lehre vom Tastsinne und Gemeingefühle. Braunschweig 1851.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1938

Authors and Affiliations

  • Hermann Rein
    • 1
  1. 1.Physiologischen InstitutsUniversität GöttingenDeutschland

Personalised recommendations