Advertisement

Festigkeitsberechnung der Rohre

  • Helmut von Jürgensonn

Zusammenfassung

Dieser Titel enthält eine kurz zusammengefaßte Wiederholung der im Buch von H. Winkel 1 eingehend erläuterten Grundbegriffe der Festigkeitslehre. Auf die Wiederholung konnte nicht verzichtet werden, damit der organische Aufbau des vorliegenden Buches keine Lücke aufweist und auch um die späteren Entwicklungen richtig zu verstehen. Zum eingehenden Studium aller Zusammenhänge kann das vorgenannte Buch sehr empfohlen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Winkel, H.: Festigkeitslehre für Ingenieure. Berlin: Julius Springer 1927.Google Scholar
  2. 1.
    Als Elastizitätsgrenze wird entsprechend den Normen die Spannung bezeichnet, bis zu der nur sehr kleine bleibende Verformungen gemessen werden: diese dürfen je nach Vereinbarung 0,003 bis 0,01% betragen und müssen zur Kennzeichnung der Grenze angegeben werden (z. B. c0 3).Google Scholar
  3. 1.
    Siebel, E. u. M. ULRICH: Die Bestimmung von Zeit-Dehngrenzen im Dauerstandversuch. Z. VDI Bd. 76 (1932) S. 659; s. a. M. Ulrich: Das Verhalten der Werkstoffe bei hoher Temperatur. Arch. Wärmew. Bd. 18 (1937) S. 169.Google Scholar
  4. 1.
    Pomp, A. u. A. Dahmen: Entwicklung eines abgekürzten Verfahrens zur Ermittlung der Dauerstandfestigkeit bon Stahl bei erhöhten Temperaturen. Mitt. K.-Wilh.-Inst. Eisenforschg. Bd. 9 (1927) S. 33.Google Scholar
  5. 2.
    Pomp, A. u. W. Enders: Mitt. K.-Wilh.-Inst. Eisenforschg. Bd. 12 (1930) S. 127.Google Scholar
  6. 3.
    Ulrich, M.: Das Verhalten der Werkstoffe bei hohen Temperaturen. Arch. Wärmew. Bd. 18 (193 7) H. 6 S. 169.Google Scholar
  7. 4.
    Eckardt, H.: Dauerzugbeanspruchung von Stahl bei erhöhter Temperatur. Diss. Aachen 1929.Google Scholar
  8. 1.
    Deutscher Verband für die Materialprüfung der Technik.Google Scholar
  9. 1.
    Siehe Schrifttumübersicht am Schluß.Google Scholar
  10. 2.
    Ulrich, M.: Werkstoffe von Höchstdruckkesseln. Sonderdruck 25/37 des Hauses der Technik, aus „Technische Mitteilungen“ 1937 Heft 15.Google Scholar
  11. 1.
    Mccutchan, A. u. S. Crocker: Piping Handbook.Google Scholar
  12. Die Formel wurde vom Verfasser von englischen auf deutsche Maßeinheiten umgerechnet.Google Scholar
  13. 1.
    Siehe auch Sexwedler-v. Jürgensonn: Handbuch der Rohrleitungen, 2. Aufl. Berlin: Julius Springer 1939.Google Scholar
  14. 1.
    Metallschlauchfabrik Pforzheim G. m. b. H.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1940

Authors and Affiliations

  • Helmut von Jürgensonn
    • 1
  1. 1.Vereinigter Rohrleitungsbau G.m.b.H.Berlin-MariendorfDeutschland

Personalised recommendations