Fluglehre pp 97-125 | Cite as

Die Luftschraube

  • Richard von Mises

Zusammenfassung

Der Propeller oder die Luftschraube eines Flugzeuges dient dazu, die Drehbewegung des Motors in eine Fortbewegung des Flugzeuges, das vom Motor ausgeübte Drehmoment in eine Zugkraft zu verwandeln. Wie eine Luftschraube im großen Ganzen aussieht, setzen wir als bekannt voraus. (Vgl. Abb. 57 und 62).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Die Literatur über Segelflugzeuge ißt sehr umfangreich, aber nicht ebenso inhaltsreich. Am besten unterrichtet man sich in der Zeitschr. f. Flugtechnik und Motorluftschiffahrt, Jahrg. 1921 ff. Eine Zusammenstellung von praktischen Daten und Zeichnungen bietet A. Gymnich: Der Gleit- und Segelflugzeugbau, Berlin: R. C. Schmidt 1925.Google Scholar
  2. 1).
    Mitunter wird die Blattbreite des Propellers nicht, wie wir es voraussetzen, in der Projektion auf die zur Achse senkrechte Ebene, sondern längs der Profilsehne gemessen. Bezeichnen wir diese so gemessene Blattbreite mit B’, so erhalten wir h = B’sin b.Wenn bein kleiner Winkel ist, so besteht kein großer Unterschied zwischen Bin bund tg 6.Google Scholar
  3. 1).
    Bei Propellern finden oft auch Profile Verwendung, deren Begrenzung beiderseits konvex ist, sodaß eine eigentliche „Sehnenrichtung” nicht angegeben werden ,kann, wie es Abb. 25 zeigt. (Vgl. a. die Propeller-Querschnitte in Abb. 71 u. 72). Man muß dann, um den Anstellwinkel zu definieren, irgend eine Richtung im Profil festlegen; in welcher Weise es geschieht, ist für die Sache gleichgültig.Google Scholar
  4. 1).
    Eine gute Übersicht über die verschiedenen „Propellertheorien” enthält das neue Buch: The elements of aerofoil and airscrew theory von H. Gl au er t, Cambridge: University Press 1926. Im übrigen vgl. die gebräuchlichen Lehr- und Handbücher der Flugtechnik.Google Scholar
  5. 1).
    Die Versuche von W. Taylor, über die im Journal of the Royal Aeronautical Society, Nr. 175 ausführlich berichtet wird, galten hauptsächlich der Frage, wieweit man aus Ergebnissen an kleinen Modellen auf die wirklichen Verhältnisse schließen kann.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1926

Authors and Affiliations

  • Richard von Mises
    • 1
  1. 1.Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations