Advertisement

Das Öl als Baustoff

  • Arnold Roth

Zusammenfassung

Einer der wichtigsten Baustoffe der Hochspannungstechnik ist auch heute noch, trotz den verschiedenen Bestrebungen zur „Trockenbauart”, das Öl. Es verdankt seine Bedeutung vor allem dem Umstande, als flüssiges Isoliermittel eine hohe elektrische Festigkeit mit der Fähigkeit zu vereinigen, durch Konvektion Wärme abzuführen, ferner seiner Eigenschaft, die festen Isolierstoffe in ausgezeichneter Weise vor Feuchtigkeit und Luft zu schützen. Wegen seiner Beweglichkeit eignet es sich für Dauerbeanspruchung auch in dicken Schichten; der glückliche Umstand, daß seine Dielektrizitätskonstante niedrig ist, bedingt eine Entlastung der festen Isolierstoffe, deren Kippspannung verhältnismäßig tief liegt. In Ölschaltern kommt dazu seine Eigenschaft, durch Verdampfung und Zersetzung große Wärmemengen aufnehmen zu können, woraus sich sein beherrschender Einfluß auf die Lichtbogenlöschung ergibt. Von großem Wert ist auch seine hohe Festigkeit gegen Stoßspannungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anderson: Report on comparative tests on oil. IEC Nr. 10. 1936.Google Scholar
  2. Beck, H.: Über die dielektrischen Verluste von Isolierölen bei sehr hohen Frequenzen. Physik. Z. Bd. 34, S. 721. 1933.Google Scholar
  3. Bellaschi and Teague: Dielectric strength of transf. insulations. Electr. Engng. Jan. 1937. S. 164.Google Scholar
  4. Boelsterli: Nicht feuergefährliche Isolierflüssigkeiten. Bull. SEV Nr. 8, S. 185. 1935.Google Scholar
  5. Bruckmann: (1) Changement d. qualités diél. de l’huile pour transf. par différents traitements physiques. CIGRE R. 99. 1931.Google Scholar
  6. Bruckmann: (2) Relations entre la qualité des matières isolantes en général, des huiles minérales en particulier et leurs pertes diélectriques. CIGRE R. 145. 1935.Google Scholar
  7. Clark und Mrgudich: El. World Bd. 103, S. 284. 1934. Auszug „Aufdeckung von Zerstörungen in Kabelölen mit Röntgenstrahlen” in ATM V. 9114–7. 1934.Google Scholar
  8. Davis, Standing und Bowdler: Les essais de choc. CIGRE R. 304. 1935.Google Scholar
  9. Dreyfuß: Über die Anwendung der Theorie der konformen Abbildung zur Berechnung der Durchschlags- und Überschlagsspannungen zwischen kantigen Konstruktionsteilen unter Öl. Arch. El. Bd. 13, S. 121. 1924.Google Scholar
  10. Edler und Knorr: Forschungsheft d. Studiengen. f. Höchstspannungs-anlagen. H. 2. 1930.Google Scholar
  11. Friese: (1) Über Durchschlagsfestigkeit von Isolierölen. Wiss. Ver. Siemenskonzern Bd. 1, H. 2, S. 41. 1921.Google Scholar
  12. Friese: (2) Über Durchschlagsfestigkeit von Isolierölen. ETZ Bd. 43, S. 54. 1922.Google Scholar
  13. Geißler: Die Beschaffenheit des Öles für Durchschlagsprüfungen von Isolatoren. Mitt. d. Porzellanf. Hermsdorf Nr. 73. 1936.Google Scholar
  14. Gemant: Direkter Nachweis der Raumladung in Ölen. ETZ Bd. 54, S. 468. 1933.Google Scholar
  15. Günther-Schultze: Die dielektrische Festigkeit von Flüssigkeiten und festen Körpern. Jahrb. d. Radioakt. u. Elektronik, S. 92. 1922.Google Scholar
  16. Hayden and Eddy: (1) 500 tests on the dielectric strength of oil. Am. Inst. El. Engs. Bd. 41, S. 138. 1922.CrossRefGoogle Scholar
  17. Hayden and Eddy: (2) 3000 tests on the dielectric strength of oil. Am. Inst. El. Engs. Bd. 41, S. 495. 1922. Diskussion S. 600.CrossRefGoogle Scholar
  18. Hüter: Technische Untersuchungen mit hohen Wechselspannungen. ETZ Bd. 54, H. 22, S. 513. 1933.Google Scholar
  19. Imhof: Barrieren in der Isolationstechnik. Micafil-Nachr. Nr. 4. 1933.Google Scholar
  20. Imhofet Stäger: Problèmes pratiques de la technique des isolants. CIGRE Nr. 8. 1933.Google Scholar
  21. Ketnath: (1) Direkter Nachweis der Kaumladung in Ölen. ETZ Bd. 54, S. 1259. 1933.Google Scholar
  22. Ketnath: (2) Die Entfernung von gelöstem Gas und Wasser aus Transformatorenöl. Arch. El. Bd. 29, S. 193. 1935.Google Scholar
  23. Kirch und Riebel: Untersuchungen über das dielektrische Verhalten von Öl-Harz-Mischungen unter besonderer Berücksichtigung des Bereiches relativ geringer Temperaturen. Arch. EL, 5. 553. 1930.CrossRefGoogle Scholar
  24. Kock: Die elektrische Durchschlagsfestigkeit von flüssigen, halbfesten und festen Isolierstoffen in Abhängigkeit vom Druck. ETZ Bd. 36, S. 85. 1915.Google Scholar
  25. Koppelmann: (1) Über das Verhalten absorbierter Luft beim Durchschlag flüssiger Isolierstoffe. ETZ Bd. 46, S. 1413. 1931.Google Scholar
  26. Koppelmann: (2) Ist der Durchschlag isolierender Flüssigkeiten ein Wärmevorgang ? Arch. El. Bd. 27, S. 449. 1933.Google Scholar
  27. Kraeft: Über den Einfluß von Elektrodenverkleidungen und dünnen Schirmen auf den Durchschlag von Transformatorenöl. Dissertation. Braunschweig 1931.Google Scholar
  28. Masson: (1) Nouvelles observations sur les huiles isolantes. CIGRE R. 20, 1933.Google Scholar
  29. Masson: (2) Nouvelles observations sur les huiles isolantes. CIGRE R. 130. 1935.Google Scholar
  30. Masson: (3) Variations de la résistivité des huiles isolantes avec l’état de raffinage ou le degré d’altération. CIGRE R. 44. 1931.Google Scholar
  31. Matthis, A. R.: Considérations sur la rigidité diélectrique des huiles. Rev. Gén. de TEL Bd. 31, S. 457. 1932.Google Scholar
  32. Miner: Oil breakdown at large spacings. Am. Inst. El. Engs. Bd. 46, S. 337. 1927.Google Scholar
  33. Möllinger: Verlustwinkelmessung an Transformatorenöl. Arch. El. Bd. 18, S. 450. 1927. Auszug aus gleichnamiger Dissertation. Darmstadt 1926.CrossRefGoogle Scholar
  34. Montsinger: Effects of time and frequency on insulation tests of transformers. Am. Inst. El. Engs. Bd. 43, S. 145. 1924.Google Scholar
  35. Naeher: Über die Durchschlagsfestigkeit einiger flüssiger Isolierstoffe bei Beanspruchung von langer bis kurzer Dauer. Dissertation, T. H. Dresden 1928, u. Arch. EL Bd. 21, S. 169, 1928.CrossRefGoogle Scholar
  36. Nederbragt: Generation and absorption of gas in insulating oils under the influence of electric discharges. J. Inst. El. Engs. Vol. 79, S. 282. 1936.Google Scholar
  37. Nikuradse: (1) Das flüssige Dielektrikum. Berlin: Julius Springer. 1934.CrossRefGoogle Scholar
  38. Nikuradse: (2) Leitfähigkeit der dielektrischen Flüssigkeiten. Physik. Z. S. 553. 1932.Google Scholar
  39. Nikuradse: (3) Elektrizitätsleitung bei hohen Feldern in dielektrischen Flüssigkeiten. Physik. Z. Bd. 34, S. 97. 1933.Google Scholar
  40. Nikuradse: (4) Stoßspannungsdurchschlag im Zweischichtenmedium (Gas—Flüssigkeit). Arch. El. Bd. 28, S. 95. 1934.CrossRefGoogle Scholar
  41. Ornstein: Sur l’oxydation des huiles pour transformateurs. CIGRE R. 104. 1935.Google Scholar
  42. Ornstein, et Willemse: Examen des huiles pour transf. au point de vue de leurs pertes diélectr. CIGRE R. 13. 1931.Google Scholar
  43. Pungs: Untersuchungen über das dielektrische Verhalten flüssiger Isolierstoffe bei hohen Wechselspannungen. Arch. EL Bd. 1, S. 329. 1912/13.CrossRefGoogle Scholar
  44. Race: Some electrical characteristics of cable oils. Am. Inst. EL Engs. Bd. 50, S. 673. 1931.Google Scholar
  45. Rebhan: (1) Über die Durchschlagsfestigkeit von technischem Transformatorenöl mit verschiedenem Feuchtigkeitsgehalt. VDE-Fachber. S. 17. Berlin 1931.Google Scholar
  46. Rebhan: (2) Die Streuung der Durchschlagswerte von Transformatorenöl in statistischer Behandlung. ETZ Bd. 53, S. 556. 1932.Google Scholar
  47. Rebhan: (3) Zur Mechanik des Durchschlages von Transformatorenöl. ETZ Bd. 54. S. 4. 1933.Google Scholar
  48. Scherrer-Luxburg: Unveröffentlichte Messungen an der Eidg. Techn. Hochschule 1935.Google Scholar
  49. Scheu: Über den Einfluß von Stoßspannungen auf die dielektrische Festigkeit von Transformatorenöl. Arch. El. Bd. 29, S. 193. 1935.Google Scholar
  50. Schlegelmilch: Die elektrische Festigkeit flüssiger Isolierstoffe bei hohen Frequenzen. Physik. Z. Bd. 34, S. 497. 1933.Google Scholar
  51. Schröter: Reinigung und Durchschlagsfestigkeit von Transformatorenöl. Arch. El. Bd. 12, S. 68. 1923.Google Scholar
  52. Scott: Effect of oil pressure on insulation strength. Am. Inst. El. Engs. Bd. 53, S. 308. 1934.Google Scholar
  53. Smouroff et Courlin: Altération et pertes diélectriques des huiles pour transformateurs. CIGRE R. 108. 1935.Google Scholar
  54. Spath: Über die Durchschlagseigenschaften von Transformatorenölen. Arch. El. Bd. 12, S. 331. 1923.CrossRefGoogle Scholar
  55. Staack, W.: Untersuchungen über die Gesetzmäßigkeit elektrischer Gleiterscheinungen auf Isolatoren in Transformatoren. Arch. El. Bd. 25, S. 607. 1931.CrossRefGoogle Scholar
  56. Stäger: (1) Über das Verhalten von Transformatorenölen in der Wärme. ETZ Bd. 44, S. 73, 1923, u. BBC Mitt. Bd. 9, S. 159, 1922.Google Scholar
  57. Stäger: (2) Über den katalytischen Einfluß von Metallen auf Mineralöle. Bull. SEV Bd. 15, S. 93. 1924.Google Scholar
  58. Stäger: (3) Die Charakterisierung der Transformatorenöle. Helvetica Chimica Acta VI, Bd. 1, S. 162.Google Scholar
  59. Stäger: (4) Über die Regeneration von Mineralölen. Schweiz. Arch. f. angew. Wissensch. u. Techn. H. 10. 1935.Google Scholar
  60. Strigel: Über den Entladeverzug des Öls bei kleinen Schlagweiten. Arch. El. Bd. 28, S. 671. 1934.CrossRefGoogle Scholar
  61. Texier: Emploi de l’ultrafiltration sous le vide pour l’entretien des huiles électriques. BSFE Bd. 5, S. 708. 1932.Google Scholar
  62. Toriyama: Untersuchungen an Transformeröl. Arch. El. Bd. 19, S. 31. 1927. VDE-Vorschriften.CrossRefGoogle Scholar
  63. Vogel: La résistance aux impulsions de l’isolement de transformateurs. CIGRE R. 138. 1935.Google Scholar
  64. Weiß: Compte rendu des travaux du Comité des huiles isolantes. CIGRE R. 148. 1935.Google Scholar
  65. Weiß, et Salomon: (1) Le problème des huiles isolantes en électrotechnique. Revue générale de FE1. Bd. 28, S. 61 u. 97. 1930.Google Scholar
  66. Weiß, et Salomon: (2) Rapport sur les travaux du comité d’étude des huiles isolantes. CIGRE R. 148. 1935, ferner 1931.Google Scholar
  67. Whitehead: Dielectric Phenomena II. Electrical discharge in liquids. London: Ernest Benn Ltd. 1928.Google Scholar
  68. Whitehead, and Marvin: The conductivity of insulating oils. Am. Inst. El. Engs. Bd. 49, S. 182. 1930.Google Scholar
  69. Wyatt: Deterioration of insulating oils through interaction with cable metals. CIGRE 1937.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1938

Authors and Affiliations

  • Arnold Roth
    • 1
  1. 1.Sprecher & Schuh A.-G. in AarauSchweiz

Personalised recommendations