Advertisement

Kolben pp 33-48 | Cite as

Gasmaschinen- und Ölmaschinen-Kolben

  • C. Volk
  • A. Eckardt
Part of the Einzelkonstruktionen aus dem Maschinenbau book series (EADM, volume 2)

Zusammenfassung

Der Tauchkolben einer einfachwirkenden Viertaktmaschine dient erstens als Liderungsorgan zur Aufnahme der federnden Dichtungsringe und zweitens als Kreuzkopf. Die Gleitbahn ist in diesem Falle die Zylinderwandung selbst. Wenngleich der Höchstdruck auf die Gleitbahn nur bei jedem vierten Hube auftritt, so muß doch, um die Zylinderwandung möglichst zu schonen, mit kleineren Flächendrücken gerechnet werden, wie bei Dampfmaschinen. Andernfalls wird leicht der Zylinder unrund auslaufen und der Hauptzweck des Kolbens, abzudichten, in Frage gestellt. Außerdem wird sich bei eingetretener größerer Abnutzung noch das sogenannte „Kolbenkippen“ recht unangenehm bemerkbar machen. Dieses entsteht während des Verdichtungshubes, beim Richtungswechsel des Gleitbahndruckes von unten nach oben. Es wird dann der zu lose im Zylinder laufende Kolben mit hörbarem Schlag an den oberen Teil der Zylinderwandung gedrückt.1)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1912

Authors and Affiliations

  • C. Volk
    • 1
  • A. Eckardt
    • 2
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.Gasmotorenfabrik DeutzDeutschland

Personalised recommendations