Advertisement

Einundzwanzigstes Kapitel

  • Adolf Thomälen

Zusammenfassung

Der Einankerumformer ist eine Gleichstrommaschine, deren Ankerwickelung außer an den Kommutator an zwei oder mehrere Schleifringe
Fig. 386

Einankerumformer für Einphasenstrom

Fig. 387

Einankerumformer für Zwei-und Vierphasenstrom

Fig. 388

Einankerumformer für Dreiphasenstrom

Fig. 389

Einankerumformer für Sechsphasenstrom

angeschlossen ist. Je nach der Anzahl der Schleifringe unterscheidet man Umformer für Einphasenstrom (Fig. 386), Zwei- und Vierphasenstrom (Fig. 387), Dreiphasenstrom (Fig. 388) und Sechsphasenstrom (Fig. 389). Man erhält einen Sechsphasenumformer einfach dadurch, daß man bei einem Dreiphasentransformator die sekundäre Wickelung nicht verkettet. Dadurch sind dann ohne weiteres sechs Zuleitungen zum Umformer gegeben. Allerdings hat man dabei eigentlich nur drei einzelne Dreiphasensysteme des Transformators. Aber auch der Sechsphasenumformer kann ganz bequem als ein System von drei Phasen aufgefaßt werden, deren Spulenseiten die Breite einer vollen Polteilung haben, um 120° verschoben sind und sich gegenseitig teilweise überdecken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1912

Authors and Affiliations

  • Adolf Thomälen

There are no affiliations available

Personalised recommendations