Advertisement

Wasserhaltung

  • F. Heise
  • F. Herbst

Zusammenfassung

Die „Wasserhaltung“ oder richtiger die „bergmännische Wasserwirtschaft“ umfaßt alle Fragen, die sich mit der Bedrohung der Grubenräume durch das Auftreten von Wasser, mit den Maßnahmen und Vorrichtungen zur Fernhaltung der Wasser von den Grubenbauen, mit der Ausrichtung der Grube im Hinblick auf die Wasserhaltung und mit der Wasserhebung aus den Bauen beschäftigen. Die gründliche Behandlung dieser Fragen liegt freilich vielfach nicht mehr in dem Rahmen rein bergmännischer Betrachtungen. Ganz besonders gilt dies für die maschinentechnische Seite der Wasserhebung. Es muß deshalb in dieser Beziehung auf eingehendere Sonderarbeiten verwiesen werden1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Hartmann-Knoke-Berg: Die Pumpen, 3. Aufl., (Berlin, Julius Springer), 1906Google Scholar
  2. Teiwes: Die Wasserhaltungsmaschinen, (Berlin, Julius Springer), 1916.CrossRefGoogle Scholar
  3. 2).
    Dr. Keilhack: Grundwasser-und Quellenkunde, 2. Aufl. (Berlin, Bornträger), 1917, S. 87 u. f.Google Scholar
  4. 1).
    Kegel: Bergmännische Wasserwirtschaft, (Halle, Knapp), 1912, S. 149 u.f.Google Scholar
  5. 2).
    Kegel: Bergmännische Wasserwirtschaft, (Halle, Knapp), 1912, S. 76 u. f.Google Scholar
  6. 3).
    Klein: Handbuch für den deutschen Braunkohlenbergbau, (Halle, Knapp), 1915, S. 683 u. f.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1923

Authors and Affiliations

  • F. Heise
    • 1
  • F. Herbst
    • 2
  1. 1.BergschuleBochumDeutschland
  2. 2.BergschuleEssenDeutschland

Personalised recommendations