Advertisement

Die Differentialdiagnose der Knochenerkrankungen

  • M. Matthes

Zusammenfassung

Das klinische Krankheitsbild dieser so häufigen Erkrankung der ersten Lebensjahre mag als bekannt vorausgesetzt werden. Die Veränderungen an den Knochen, wie Offenbleiben der Fontanellen, Kraniotabes im jüngeren Alter, verzögerte und unregelmäßige Zahnung, Quadratschädel, Rosenkranz, Beckendeformitäten, Knochenverbiegungen am Thorax und den Extremitäten, Auftreibung der Epiphyse bei etwas älteren Kindern, die Blässe, die häufige Milzschwellung, der Meteorismus, endlich die Komplikationen mit Spasmophilie und Larynxkrampf kennzeichnen das Bild zur Genüge.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Neuere Literatur

  1. Steckelmacher, Ein Beitrag zur Kenntnis der hyperplastisch porotischen Osteoperiostitis. Deutsch. Arch. f. klin Med. Bd. 127.Google Scholar
  2. Oehme, Familiäre akromegalieähnliche Erkrankung. Deutsche med. Wochenschr. 1919. Nr. B.Google Scholar
  3. Ausführliche ältere Literatur bei Schlesinger, Die Krankheiten des höheren Lebensalters.Google Scholar
  4. Bürger, Morb. SchÜLler-Christian. Neue Deutsche Klinik Ergänzungsheft. C. Beirr, Augenveränderungen bei SchilLler-ChrisTianscher Krankheit. Arch. f. Ophthalm Bd. 136. Nr. 4. 1937.Google Scholar
  5. Hoffmann, Ein Beitrag zur Kenntnis der Osteoarthropathie hypertrophiante pneumique. Deutsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 130.Google Scholar
  6. J. Heine, SchÜLlercmRIsTiansche Krankheit. Tung.-Chi. Med. Mon. 1935. Nr. 10.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1940

Authors and Affiliations

  • M. Matthes
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitätsklinik in Königsberg I. Pr. Geheimer MedizinalratDeutschland

Personalised recommendations