Advertisement

Vergiftungen

  • P. Morawitz

Zusammenfassung

„Gifte sind exogene oder auch endogene Stoffe, welche hinsichtlich Qualität, Quantität oder Konzentration körperfremd oder organfremd sind und deshalb Funktionsstörungen im lebenden Organismus hervorrufen“ (Starkenstein). Dieser sehr allgemein gefaßte Begriff des Giftes ist für die Praxis vielleicht dahin einzuengen, daß sich mit dem Begriffe des Giftes gewöhnlich die Vorstellung eines in kleinen Mengen schädlichen Stoffes verbindet. Die Giftigkeit ist aber keine absolute Eigenschaft des betreffenden Stoffes: auch Kochsalz kann unter Umständen giftig sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Fruity u. Zaicgoer: Lehrbuch der Toxikologie. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  2. Starkenstein, RosT u. Port: Toxikologie. Wien und Berlin: Urban Schwarzenberg 1929.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1936

Authors and Affiliations

  • P. Morawitz
    • 1
  1. 1.LeipzigDeutschland

Personalised recommendations