Anhang. Das Notwendigste ans der gerichtlichen Psychiatrie

  • Eugen Bleuler

Zusammenfassung

Ein vollständiger Abriß der gerichtlichen Psychiatrie findet in einem Lehrbuch der Psychiatrie keinen genügenden Raum. Es sollen hier nur einige der wichtigsten und der häufigsten Begriffe und Bestimmungen erläutert werden. Der Arzt soll wenigstens so weit orientiert sein, daß er im konkreten Falle merkt, was ihm fehlt. Für alles Weitere (einschließlich die Entschädigungsneurosen) ist auf die speziellen Lehr- und Handbücher zu verweisen. Für die Schweiz mit ihren 26 kantonalen und eidgenössischen Strafrechten und den verschiedenen Einführungsgesetzen zum ZGB. wird allerdings ein solches Lehrbuch in absehbarer Zeit kaum erscheinen; man ist da auf die für Juristen geschriebenen Kommentare angewiesen. Jeder Schweizer Arzt soll sich um die Vorschriften seines Kantons kümmern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1937

Authors and Affiliations

  • Eugen Bleuler
    • 1
  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations