Advertisement

Ovarialfunktion, mensueller Cyclus, Klimax

  • Robert Schröder

Zusammenfassung

Das anatomische Kapitel gibt die sachlich feststehenden, stets reproduzierbaren Unterlagen für das Verständnis der Funktion. Man ersieht daraus, daß bestimmte charakteristische Formationen des Ovars stets mit ebenso charakteristischen Bildungen in Tube, Uterus und auch vielfach Scheide zusammenfallen: Die Erfahrung im Experiment oder nach Operation hat weiterhin gelehrt, daß beim Ausfall der Ovarialformationen stets auch in Tube und Uterus, selbst in der Scheide die entsprechenden Bilder fehlen. Man muß daraus auf eine Abhängigkeit der Genitalschlauchabschnitte vom Eierstock schließen, und in der Tat lehrt die operative und experimentelle Erfahrung, daß eine solche Abhängigkeit ohne Einschränkung besteht: Der Eierstock ist die genitale „Befehlszentrale“, Eileiter, Gebärmutter und bis zu einem gewissen Grad auch die Scheide und in weiterem Rahmen durch Vermittlung seiner endokrinen Drüsen sogar der Gesamtkörper sind die „Befehlsempfänger“. Wir werden weiterhin sehen, daß der Eierstock nicht souverän bestimmt, sondern in das Gesamtgetriebe eingebaut ist und deshalb einer Steuerung bedarf. Diese Steuerungszentrale ist der Hirnstamm und der mit ihm eng gekoppelte Hypophysenvorderlappen mit seinen verschiedenen wirkungsanreizenden Hormonen. Die „Befehle“ werden nun nicht allein, ja nur zum geringen Teil und oft überhaupt nicht durch Nervenbahnen übertragen, obgleich ja (s. Schluß des anatomischen Kapitels) parasympathische und sympathische Verbindungen reichlich vorhanden sind, jedoch in der Hauptsache regulierend wirken, sondern „Befehlvermittler“ sind chemische Sendstoffe, die durch ihren bestimmten Bau bestimmte Wirkung in einem abgestimmten Erfolgsorgan auszulösen imstande sind = Hormone. Produktionsstätten der direkt am Genitale wirksamen Hormone sind die Follikel und der Gelbkörper des Ovars, der indirekt wirksamen, steuermd regulierenden Hormone der Zellapparat des Hypophysenvorderlappens.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1948

Authors and Affiliations

  • Robert Schröder
    • 1
  1. 1.Universitäts-Frauenklinik LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations