Advertisement

Papaver

  • G. Frerichs
  • G. Arends
  • H. Zörnig

Zusammenfassung

Die Pflanze ist durch Kultur aus der in den Mittelmeerländern heimischen Art Papaver setigerum D. C. entstanden und wird in zahlreichen Formen zur Opium-, Samen- und Ölgewinnung, sowie als Zierpflanze kultiviert. Man faßt gegenwärtig die kultivierte Form mit der wilden zu einer zusammen = Papaver somniferum L.; von dieser unterscheidet man 3 Varietäten: α setigerum D.C., β nigrum D. C., γ album D. C., die letzteren beiden werden kultiviert. Einjährige Pflanzen, kahl, blaugrün bereift. Blätter ungleich eingeschnitten-gesägt, sitzend, die oberen stengelumfassend. Blütenstiele abstehend behaart. Blüten weiß, violett oder rot, an der Basis dunkler, selten heller. Staubblätter zahlreich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • G. Frerichs
    • 1
  • G. Arends
    • 2
  • H. Zörnig
    • 3
  1. 1.Pharmazeutischen InstitutsUniversität BonnDeutschland
  2. 2.Chemnitz I. Sa.Deutschland
  3. 3.Pharmazeutischen AnstaltUniversität BaselSchweiz

Personalised recommendations