Advertisement

Das metrische Maßsystem

  • Ernst Preger
  • Rudolf Reindl

Zusammenfassung

Die gesetzlichen Bestimmungen über Einheiten, Eichpflicht und Eichung usw. sind im Maß- und Gewichtsgesetz vom 31. Dezember 1935 (Reichsgesetzbl. 1 1935 S. 1499) festgelegt, das die Maß- und Gewichtsordnung aus dem Jahre 1908 ersetzt. Nach diesem, am 1. April 1936 in Kraft getretenen, Gesetz ist das Mikron (μ) und das Millimikron (mμ, nicht μμ) (s. S. 69) als amtliche Maßeinheit anerkannt. Alle Leistungen nach Maß und Gewicht dürfen innerhalb Deutschlands nur nach den gesetzlichen Einheiten angeboten, verkauft oder berechnet werden. Somit ist die Anwendung der Einheiten Pfund und Zentner nicht mehr zulässig. Weiterhin sind nach diesem Gesetz auch neuzeitliche Meß-, Wiege- und Zähieinrichtungen erfaßbar (z. B. für Stoffe, Drähte; Gas, Wasser, Elektrizität; Wägemaschinen, Fahrpreisuhren und Wegstreckenzähler). Die Maßgrößen von Schankgefäßen und Flaschen sind gleichfalls einheitlich gesetzlich festgelegt worden.

Hinweise

  1. 1).
    Vgl. Wallot: Z. VDI. Bd 78 (1934) S. 1225.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1940

Authors and Affiliations

  • Ernst Preger
    • 1
  • Rudolf Reindl
    • 2
  1. 1.Oberursel (Taunus)Deutschland
  2. 2.JenaDeutschland

Personalised recommendations