Zusammenfassung

Es ist schon oft ausgesprochen worden, daß auf dem Gebiet der Retikulosen vor allem von einer engen Zusammenarbeit zwischen Klinik und pathologischer Anatomie eine Klärung noch vieler offenstehender Fragen erwartet werden kann. Dem steht aber noch die große Schwierigkeit einer intravitalen Erkennung der Retikulosen entgegen. Als Beitrag zur klinischen Profilierung der Krankheitsbilder wurden deshalb verschiedene Retikuloseformen unter dem Gesichtspunkt bestimmter klinisch-hämatologischer Gesetzmäßigkeiten ausgewählt und zusammengestellt. Diese Auswahl erforderte eine Beschränkung auf aleukämische Formen, weil nur bei diesen von einer bestimmten Profilierung des klinischen Bildes gesprochen werden kann. Zur Kennzeichnung des Standpunktes soll vorwegnehmend hervorgehoben werden, daß die Retikulosen dem Wesen ihres Ausgangsgewebes gemäß aleukämisch verlaufen. Leukämische Verläufe bedürfen einer sorgfältigen Abgrenzung gegenüber den Hämoblastosen, die noch recht unterschiedlich vorgenommen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • Werner Haas
    • 1
  1. 1.LeipzigDeutschland

Personalised recommendations