Zusammenfassung

Bei den obliterierenden Arterienerkrankungen hat man auf längere Sicht von gefäßerweiternden Stoffen nicht viel zu erwarten. Die pathologisch veränderten starren Gefäßwände werden kaum oder überhaupt nicht beeinflußt. Während wir auf Forschungsergebnisse warten über die Bedeutung der Diät, die Wichtigkeit wiederholter Traumen, den Einfluß chronischer Entzündungen und in welchem Ausmaß die Gefäßallergie eine Rolle spielt, scheint die Anticoagulantien-Behandlung der theoretisch am meisten zusagende Weg zur Prophylaxe und Behandlung dieser Erkrankungen zu sein.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • B. Ejrup
    • 1
  1. 1.StockholmSchweden

Personalised recommendations