Advertisement

Trennung der Reederei vom Seehandel als Vorbedingung für die Entstehung von Tarifen

  • Kurt Giese

Zusammenfassung

Die Möglichkeit des Abschlusses von Frachtverträgen bildet, wie wir sahen, die selbstverständliche Voraussetzung für die Entstehung von Tarifen. An dieser Möglichkeit fehlt es, solange Reederei und Seehandel in einer Hand liegen, der Kaufmann also auf eigenen Schiffen seine Güter hinaussendet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Vgl. Siewert, Geschichte und Urkunden der Rigafahrer in Lübeek im 16. und 17. Jahrhundert, Berlin 1897, S. 207 ff.Google Scholar
  2. 2).
    Fitger, Die wirtschaftliche und technische Entwicklung der Seeschiffahrt von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis auf die Gegenwart, Leipzig 1902, Seite 28Google Scholar
  3. 1).
    Genauere Angaben über die Zunahme der Schiffsgrößen bei Wüstendörfer, Studien zur modernen Entwicklung des Seefrachtvertrags, Dresden 1905, Band I, Anlage Ia, Ib, Ic.Google Scholar
  4. 2).
    Vgl. Pappenheim, Die geschichtliche Entwicklung des Seehandels und seines Rechts, mit besonderer Berücksichtigung des Arbeitsvertrages, Leipzig 1903, S. 137/38 und 147/48-Google Scholar
  5. 3).
    Vgl. den Artikel: Ostindische Handelsgesellschaften von Ehrenberg im Handwörterbuch der Staatswissenschaften, Band V, Seite 1028 ff. und Cohn, Nationalöko nomie des Handels und des Verkehrswesens, Stuttgart 1898, Seite 115 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1919

Authors and Affiliations

  • Kurt Giese
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations