Advertisement

Beitrag zur Behandlung der subkutanen Milzzerreissungen

  • Conrad Rammstedt
Part of the Veröffentlichungen aus dem Gebiete des Militär-Sanitätswesens book series (VGMS)

Zusammenfassung

M. H.! Ueber subkutane Milzverletzungen ist in den letzten Jahren wiederholt in ärztlichen Versammlungen und Fachzeitschriften berichtet worden. In einer sehr eingehenden Monographie über die Verletzungen der Milz und ihre chirurgische Behandlung aus Professor Kehrs Klinik in Halberstadt konnte Berger2) schon 90 Fälle von operierten subkutanen Milzrupturen aufführen. In dem soeben erschienenen 50. Jubiläumsbande der v. Brunsschen Beiträge zur klinischen Chirurgie hat Hörz3) weitere 34 Fälle von Splenektomie gesammelt. Bei Durchsicht der Literatur fand ich dann noch die Veröffentlichungen von Wilms4), Bardenheuer5) u. Böger und Finkelstein6) (zusammen 4 Fälle), welche Hörz nicht einrechnet, so daß nunmehr 129 (mit meinem 130) Fälle von subkutaner Milzverletzung bekannt sind, bei denen operativ vorgegangen ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Berger, Die Verletzungen der Milz und ihre chirurgische Behandlung. Archiv f. klirr. Chir. 1902. Bd. 68. Heft 3.Google Scholar
  2. 2).
    Hörz, Ueber Splenektomie bei traumatischer Milzruptur. Beiträge zur klirr. Chir. 1906. Bd. 50.Google Scholar
  3. 3).
    Wilms, Quere Milzzerreißung. Med. Gesellsch. Leipzig 18. 3. 02. Ref.: Deutsche med. Wochenschr. 1902. Bd. 77.Google Scholar
  4. 4).
    Bardenheuer u. Böger, Splenektomie bei Milzruptur. Festschr. zur Eröffnung der Akademie in Köln. Ref.: Zentralbi. f. Chir. 1905. No. 3.Google Scholar
  5. 5).
    Finkelstein, Operative Behandlung einer subkutanen Milzruptur, Splenektomie. Ref.: Deutsche med. Wochenschr. 1905. No. 37.Google Scholar
  6. 1).
    Rose, Fall von vollständiger Abreissung der Milz. Freie Vereinigung der Chirurgen Berlins. 9. 2. 03. Ref.: Deutsche med. Wochenschrift 1903.Google Scholar
  7. 2).
    Nòetzel, Ueber Milzexstirpation wegen Milzverletzung. Beiträge zur klin. Chir. Bd. 48. 1906.Google Scholar
  8. 3).
    bei Greve, Freie Vereinigung der Chirurgen Berlins. 13. Juni 1898.Google Scholar
  9. 1).
    Trendelenburg, Ueber Milzexstirpationen usw. Deutsche med. Wochen¬schrift 1899, No. 40 und 41.Google Scholar
  10. 2).
    Schoenwerth, Ueber subkutane Milzrupturen. Deutsche med.Wochen-schrift 1902.Google Scholar
  11. 3).
    Neck, Subkutane Zerreissung der Milz usw. Mönch. med. Wochenschrift 1905, No. 11.Google Scholar
  12. 1).
    Graf, Beitrag zur Kasuistik der Milzverletzungen usw. Minch. med. Wochenschrift 1905, No. 44.Google Scholar
  13. 1).
    Noetzel, cf. 1.c.Google Scholar
  14. 2).
    Pitts und Ballance cf. Berger.Google Scholar
  15. 3).
    Cohn, Ueber subkutane Milzruptur. Munch. med. Woch. 1900. No. 18.Google Scholar
  16. 4).
    Bardenheuer, Milzruptur. Deutsche med. Wochenschr. 1897.Google Scholar
  17. 5).
    Karewski, Ein Fall von traumatischer Milznekrose. Deutsche med. Wochenschr. 1901. No. 1.Google Scholar
  18. 1).
    Riegner, Ueber einen Fall von Exstirpation der traumatisch zerrissenen Milz. Berl. klin. Wochenschr. 1893. No. 8.Google Scholar
  19. 2).
    Hörtz, loc. cit.Google Scholar
  20. 3).
    Linkenheld, Fall von Milzruptur. Vereinigung niederrheinisch-west-fälischerChirurgen in Düsseldorf. Deutschemed. Wochenschr. 1903. No. 27. 8. 210.Google Scholar
  21. 1).
    Noetzel, loc. cit.Google Scholar
  22. 2).
    Faltin, Fall von subkutaner Milzruptur mit Splenektomie. Ref.: Zentral¬blatt f. Chir. 1905. No. 34.Google Scholar
  23. 3).
    Madelung, Transdiaphragmatische Laparotomie behufs Naht einer stark blutenden Milzstich’verletzung. Unterelsässischer Aerzteverein. 21. 12. 01. Ref.: Münch..med.. Wochenscbr. 1902. No. 2.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1906

Authors and Affiliations

  • Conrad Rammstedt
    • 1
  1. 1.Garnisonlazarett Münster i. W.Deutschland

Personalised recommendations