Der Holzbau pp 284-305 | Cite as

Turmbauten

  • Theodor Gesteschi
Part of the Handbibliothek für Bauingenieure book series (BAUINGENIEUR, volume 4/2)

Zusammenfassung

Das Hauptmerkmal der Turmbauten sind die Stiele oder Pfosten, die die Lasten des Turmes auf die Turmfundamente zu übertragen haben, Die Stiele werden durch Riegel und Verstrebungen gegeneinander abgesteift und zugleich knicksicher gemacht. Diese Füllglieder werden hauptsächlich durch den Winddruck beansprucht, der in den als Träger wirkenden Turmwänden Querkräfte erzeugt. Die Turmlasten sind zuweilen sehr gering, indem sie oft nur aus der Belastung durch einzelne Menschen (Beobachtungstürme u. dgl.) bestehen. Der Turm hat dann nur den Zweck, einen hochgelegenen Punkt zu schaffen, von welchem aus ein großer Teil des Geländes zu übersehen ist. Bei Leitungstürmen, Türmen für drahtlose Telegraphie usw. wird der Turm für gewöhnlich durch Menschen überhaupt nicht betreten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. auch Gesteschi, Th.: Bemerkenswerte Industriebauten in Holz. Bauing. 1921, H. 1, S. 10.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1926

Authors and Affiliations

  • Theodor Gesteschi
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations