Advertisement

Physikalisch-chemische Grundlagen der biologischen Vorgänge

  • Erwin Bünning
Part of the Progress in Botany book series (BOTANY, volume 11)

Zusammenfassung

Zu den bisherigen Methoden der Analyse feinerer Zellstrukturen, also zum polarisationsoptischen und röntgenanalytischen sowie zum gebräuchlichsten Verfahren, nämlich der gedanklichen Analyse mikro- und makroskopischer physiologischer Vorgänge, kommt immer stärker die elektronenoptische Arbeitsweise hinzu. In mehreren Arbeiten aus verschiedenen Gebieten sind uns die Brauchbarkeit und auch manche — vielleicht überwindbare — Mängel der Übermikroskopie aufgezeigt worden. Nach den theoretischen Ausführungen von Ardenne läßt sich eine Auflösung bis zu 6 · 10−6 mm erreichen. Allerdings ist diese Feinheit — wie so oft in der physiologischen Analyse — schon mit einer weitgehenden Zerstörung oder gar Abtötung der lebenden Substanz durch den Abbildungsprozeß verbunden, die Gefahr der Strahlenschädigung wird bei der Elektronenmikroskopie natürlich viel größer als bei der einfachen Mikroskopie mittels sichtbarer Strahlen. Jedoch sind die zu erwartenden Störungen im normalen Ablauf der Lebensvorgänge schon erheblich geringer, wenn wir uns mit einer Auflösung bis zu 2 · 10−5 mm begnügen. Ardenne u. Friedrich-Freska haben auch gezeigt, daß sich Sporen von Bac. mesenthericus vulgatus unter der Erhaltung ihrer Keimfähigkeit elektronenmikroskopisch abbilden lassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alsup, F. W.: J. cellul. a. comp. Physiol. 17, 117 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  2. Ardenne, W. v.: Naturwiss. 29, 521 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  3. Ardenne, M. v. u. Friedrich-Freska, H.: Ebenda 29, 523 (1941).Google Scholar
  4. Astbury, W. T.: J. int. Soc. Leather Trades Chem. 24, 69 (1940).Google Scholar
  5. Bathia, D.: Proc. roy. Soc. Edinburgh 60, 243 (1940).Google Scholar
  6. Biebl, R.: Protoplasma (Berl.) 36, 491 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  7. Blinks, L. R., u. M. J. Pickett: J. gen. Physiol. 24, 33 (1940).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Boehm, G.: Z. Vitaminforsch. 11, 128 (1941).Google Scholar
  9. Brandt, K. M.: (1) Biochem. Z. 309, 190 (1941). — (2) Ebenda 312, 89 (1942).Google Scholar
  10. Buchthal, F., u. G. G. Knappeis: Skand. Arch. Physiol. (Berl. u. Lpz.) 83, 281 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  11. Bünning, E.: Z. Bot. 37, 433 (1942).Google Scholar
  12. Burström, H.: Ann. landw. Hochsch. Schwedens 10, 1 (1942).Google Scholar
  13. Collander, R.: Naturwiss. 30, 484 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  14. Dehlinger, U., u. E. Wertz: Naturwiss. 30, 250 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  15. Ernst, E., u. E. Mórocz: Enzymologia 9, 135 (1940).Google Scholar
  16. Fehér, D.: Mitt. bot. Inst. Ung. Univ. f. techn. u. wirtsch. Wiss. Sopron 1940 u. 1942.Google Scholar
  17. Fink, H., u. F. Just: Biochem. Z. 308, 15 (1941); 309, 212 (1941).Google Scholar
  18. Gäumann, E.: Z. Bot. 38, 225 (1942).Google Scholar
  19. Guerrini, G.: Mem. Accad. Sci. 1st. Bologna IX 7, 179 (1940).Google Scholar
  20. Gustavson, K. H.: Biochem. Z. 311, 347 (1942).Google Scholar
  21. Hellinga, J. J. A.: Rec. Trav. bot. néerl. 38, 151 (1941).Google Scholar
  22. Jirgensons, B.: Biochem. Z. 310, 325 (1942).Google Scholar
  23. Kausche, G. A., E. Pfankuch u. H. Ruska: Naturwiss. 29, 573 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  24. Kögl, F.: Ebenda 30, 392 (1942).Google Scholar
  25. Lange, E.: Sitzgsber. phys.-med. Soc. Erlangen 71, 257 (1940).Google Scholar
  26. Lundegårdh, H.: (1) Naturwiss. 29, 648 (1941). — (2) Ebenda 30, 144 (1942). — (3) Protoplasma (Berl.) 35, 548 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  27. Neugebauer, Th.: Naturwiss. 30, 168 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  28. Nilsson, R.: Arch. Mikrobiol. 12, 63 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  29. Nilsson, R., u. J. Westerberg: Biochem. Z. 308, 255 (1941).Google Scholar
  30. Northen, H. T.: Plant Physiol. 15, 645 (1940).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  31. Orth, R.: Gerlands Beiträge z. Geophysik 55, 52 (1939).Google Scholar
  32. Pfeiffer, H.: (1) Ber. dtsch. bot. Ges. 59, 288 (1941). — (2) Protoplasma (Berl.) 36, 616 (1942).Google Scholar
  33. Pirschle, K.: Biol. Zbl. 61, 452 (1941).Google Scholar
  34. Riehl, N., N. W. Timofeeff-Bessovsky u. K. G. Zimmer: Naturwiss. 29, 625 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  35. Rondoni, P.: Enzymologia 9, 380 (1941).Google Scholar
  36. Schlottke, E.: Forsch. u. Fortschr. 17, 385 (1941).Google Scholar
  37. Schmidt, W. J.: (1) Kolloid-Z. 96, 135 (1941). — (2) Protoplasma (Berl.) 36, 370 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  38. Seybold, A.: Forsch. u. Fortschr. 18, 177 (1942).Google Scholar
  39. Seybold, A., u. A. Weissweiler: Bot. Archiv 43, 252 (1942).Google Scholar
  40. Tausson, W. G.: Mikrobiol. 8, 1043 (1941) (russ.).Google Scholar
  41. Tiselius, A., u. S. Gard: Naturwiss. 30, 728 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  42. Umrath, K.: (1) Protoplasma (Berl.) 36, 410 (1942). — (2) Ebenda 36, 584 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  43. Ullrich, H., u. P. van Veen: Naturwiss. 30, 733 (1942).CrossRefGoogle Scholar
  44. Winch, D.: J. Genet. 40, 359 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  45. Wöhlisch, E.: Kolloid-Z. 96, 261 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  46. Wolpers, C.: Naturwiss. 29, 416 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  47. Wuhrmann-Meyer, K. u. M.: Pianta (Berl.) 32, 43 (1941).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1944

Authors and Affiliations

  • Erwin Bünning
    • 1
  1. 1.Straßburg (Elsaß)Deutschland

Personalised recommendations