Advertisement

Zusammenfassung

Im vorhergehenden Abschnitt haben wir gesehen, daß für das Brennen in einer gewissen Zeit eine bestimmte Temperatur der Heizgase notwendig ist. Auch müssen diese die notwendige Wärme in der Brennzone an den Kalkstein abgeben können. Diese Höhe der Temperatur und die Wärmemenge muß durch das Verbrennen des Brennstoffes erzeugt werden. Diese Verbrennung kann inner- oder außerhalb des Ofenschachtes erfolgen. Im letzteren Falle in Vorfeuerungen, wie beim Rüdersdorfer-Ofen nach Fig. 35c, oder der Brennstoff wird in besonderen Generatoren vergast und dann das Gas durch Schlitzkanäle dem Ofenschacht in der Brennzone zugeführt. Bei der Mischung des Brennstoffes unter die Kalksteine lagert dieser auf diesem gleichsam wie auf einem Rost. Die Zwischenräume sind die Rostspalten, durch die die Verbrennungsluft zufließt. Hier will ich nur diese Mischung des Brennstoffes unter den Kalkstein betrachten und seine dort erfolgende Verbrennung ohne Rücksicht auf andere Feuerungsarten, aus den schon früher genannten Gründen, und auf die Vorgänge eingehen, auf die Eigenschaften, die ein guter Brennstoff für den Kalkofen besitzen soll. Dann, nachdem hierüber Klarheit geschaffen, werde ich den Brennstoffverbrauch berechnen, der vom Wärmeaufwand für das Brennen, das Verdampfen der Kohlensäure selbst abhängig ist, von der Brenntemperatur, den Abkühlungsverlusten und sonstigen Einflüssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1917

Authors and Affiliations

  • Berthold Block
    • 1
  1. 1.Berlin-CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations