Advertisement

Der Ofenzug

  • Berthold Block

Zusammenfassung

Dem Ofen muß unten die Verbrennungsluft zugeführt, oben müssen die entstehenden Verbrennungsgase und die freiwerdende Kalksteinkohlensäure abgeführt werden. Beides soll mit solcher Geschwindigkeit geschehen, daß die Verbrennung in der gewünschten Weise aufrechterhalten wird. Dieser Gasbewegung durch den Ofen setzen sich Widerstände entgegen, die durch die Gasmenge und die Schachtfüllung hauptsächlich beeinflußt werden. Die Gasgewichte des Idealofens habe ich schon in der Abb. 124 gezeigt und auch später die Gasmengen angegeben, aber nur bei 20° Temperatur, also in dem Zustand, in dem sich die Kalkofengase nach dem Verlassen des Ofens, nach ihrer Abkühlung, befinden. Auf dem Zuge durch den Ofen werden aber diese Gase verschiedenen Temperaturen ausgesetzt und dadurch ihre Raumbeanspruchung vermehrt, vermehrt im Verhältnis der absoluten Temperaturen. Die dem Idealofen zuzuführenden 11,5 · 7,83 = 90 kg Luft nehmen bei 20° einen Raum von \(\frac{{90}} {{1,28}}\, = 70\,\) cbm ein. Da sie sich durch die Kühlung des Kalkes auf etwa 450 ° erwärmt, so beträgt dann ihre Raumbeanspruchung:
$$70.\frac{{(450 + 273)}} {{(273 + 20)}}\, = \,182\,{\text{cmb}}{\text{.}}$$

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1924

Authors and Affiliations

  • Berthold Block
    • 1
  1. 1.Berlin-CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations