Advertisement

Roßbach und Leuthen

  • Franz Otto

Zusammenfassung

Der Stern des Preußenkönigs schien erloschen, eine Welt von Feinden stand jetzt gegen ihn auf. Die Franzosen zwangen des Königs Bundesgenossen, die Engländer, Hannoveraner, Hessen und Braunschweiger, zu einem schimpflichen Frieden, der die westlichen preußischen Provinzen dem Feinde in die Hand lieferte. Vom Osten her rückten die Russen mit 100 000 Mann ins Land ein, und auch die Schweden begannen sich von Pommern her zu rühren. Und die Hauptstadt Berlin wurde vorübergehend von österreichischen Truppen besetzt. Bis das preußische Heer, wieder vervollständigt, sich dem Feinde stellen konnte, zog Friedrich hin und her, wie es die Umstände erheischten. Als aber die Kunde kam, daß die Franzosen bereits gegen Erfurt vorrückten, beschloß er, sie zuerst seine Hand fühlen zu lassen, und brach in Eilmärschen von Schlesien auf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • Franz Otto

There are no affiliations available

Personalised recommendations