Der Hochofen pp 74-125 | Cite as

Die Wärmeerzeugung und der Wärmeaustausch im Hochofen

  • E. Diepschlag

Zusammenfassung

Die Wärmemengen werden, wie bei jeder Feuerung, auch im Hochofen durch Verbrennung von Brennstoff mit Luft gewonnen. Es ist daher angängig, diesen Teil des Hochofenschmelzens mit einer gewöhnlichen Feuerung zu vergleichen. Wenn beim Hochofen die Verbrennung nur unvollständig erfolgt, so ist diese Erscheinung für den Vergleich ohne Belang, auch die Form der Feuerung ist belanglos, solange es sich nur um die Ermittlung der theoretischen Verbrennungstemperatur handelt. Allerdings spielen sich in der Formebene noch metallurgische Vorgänge ab, die bei einer anderen Feuerung nicht auftreten. Sie beeinflussen zweifellos die Temperatur; da sie aber teils wärmeverbrauchend — Reduktionen —, teils wärmeerzeugend — Wiederverbrennung von Eisen — sind, sich also teilweise in ihrer Wirkung aufheben, können sie nicht von großem Einfluß sein. Sie sind daher bei den weiteren Betrachtungen außer acht gelassen. Es ist ferner zu beachten, daß sich im Gestell des Hochofens in mehr oder weniger großen Mengen Kohlenoxyd befindet; daher muß die Möglichkeit ins Auge gefaßt werden, daß es an der Verbrennung teilnimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    J. E. Johnson, Transactions of the American Institute of Mining Engineers 36 (1905), S. 454 ff.Google Scholar
  2. 1).
    Royster, Joseph, Kinney, Stahleisen 49 (1924), S. 795.Google Scholar
  3. 1).
    Diepschlag, Stahl und Eisen 44 (1924), S. 430.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • E. Diepschlag
    • 1
  1. 1.Techn. Hochschule BreslauPolen

Personalised recommendations