Advertisement

Die gegohrenen Getränke

Branntweinbrennerei und Spritfabrikation
  • W. v. Hamm
  • Th. Schwartze
  • H. Wagner
  • J. Zöllner
Part of the Das neue Buch der Erfindungen, Gewerbe und Industrien book series (BEGI, volume 5)

Zusammenfassung

Bei allen Völkern der Erde finden wir Getränke, die anders als die Aufgussgetränke, aber in nicht minder eigenthümlicher Art auf den menschlichen Organismus wirken, indem sie seine Lebensthätigkeit erhöhen, den Stoffwechsel beschleunigen, die Nerven erfrischen und durch das Gefühl von Wohlbehagen und Kraft Geist und Gemüth in eine glückliche Gtimmung versetzen. Es sind dies die gegohrenen Getränke, in deren Bereitung sich eine eben so überraschende Uebereinstimmung ausspricht wie in der Auffindung dee zu Aufgußgetränken verwandten Pflanzen und Pflanzentheile, In allen denjenigen Getränken nämlich, mit denen wir uns jetzt beschäftigen wollen, ist ein wirksamer Bestandtheil enthalten, um dessenwillen jene geschätzt sind und dessen Bildung der Hauptzweck bei der Darstellung solcher Genußmittel ist Dies ist der Alkohol; et kommt von Haus aus in den Pflanzen nicht in freiem Zustande und fertig gebildet vor, sondern entsteht erst durch eine eigenthümliche Umwandlung gewisser in ihnen enthaltenen Stoffe, deren Anfang wir schon kennen zu lernen Gelegenheit hatten, als wir von der Erzeugung von Zucker aus Stärkemehl sprachen. Denn die Reihe Stärkemehl, Zucker, Alkohol, Essigsäure, Kohlensäure und Wasser zeigt uns lauter Uebergänge, die aber nur in absteigender Reihe sich aus einander entwickeln können. Den Prozeß der Umwandlung, durch welche genannte Verbindungen in einander übergehen, nennen wir die Gährung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1878

Authors and Affiliations

  • W. v. Hamm
  • Th. Schwartze
  • H. Wagner
  • J. Zöllner

There are no affiliations available

Personalised recommendations