Advertisement

Betriebsschwierigkeiten und Abhilfsmaßnahmen

  • Wilhelm Gumz
Part of the Monographien zur Feuerungstechnik book series (MF)

Zusammenfassung

Die Frage, inwieweit die Vorteile der Luftvorwärmung allgemein oder in besonderen Einzelfällen in das Gegenteil umschlagen können, und inwieweit dadurch die Luftvorwärmung selbst zur Quelle einer Betriebsstörung werden kann, ist bereits im einzelnen bei den verschiedenen Feuerungsarten ausführlich besprochen worden. Es hatte sich gezeigt, daß in erster Linie Rückwirkungen der erhöhten Luft- und Verbrennungstemperaturen auf das Brennstoffbett (Verkokung, Verschlackung und dadurch verschlechterte und ungleichmäßige Rostkühlung) die Ursache der Störung und der Wirkungsgradsverschlechterung sind. Gleichzeitig aber traten derartige Mißstände in erster Linie in solchen Anlagen auf, die ihnen durch konstruktive Fehler einen gewissen Vorschub leisteten. Bei gasreichen, nur mit Primärluft verfeuerten Brennstoffen besteht die Möglichkeit, daß durch die Steigerung der Entgasungs- und Vergasungsgeschwindigkeit und der Gasausbeute eine Flammenverlängerung stattfindet. Schlägt die Flamme aber bis in das Rohrbündel hinein, so entsteht die Gefahr einer Bildung festhaftender Rohrverkrustungen, einer Stichflammenwirkung auf einzelne Rohre und einer unvollkommenen Verbrennung und Rußbildung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2).
    H. F. Johnstone, „An Electrical Method for the Determination of the Due-Point of Flue Gases“. Univ. of Ill. Bull. Vol. XXVII, Nr. 13. Engineering Experiment Station. Circular Nr. 20, s. auch „Feuerungstechn.“ XX, (1932), 11, S. 175.Google Scholar
  2. 1).
    Vgl. K. Burwick, „Anfressungen an Kreuzstrom-Platten-Lufterhitzern und ihre Verhütung“. Wärme 53 (1930), 45, S. 875 bis 877.Google Scholar
  3. 1).
    Vgl. E. R. Becker, „Betriebserfahrungen mit Braunkohlenfeuerungen“. Brk. 29 (1930), 47, S. 1045–1049. Ferner „Teplo i sila“ (Wärme und Kraft) 1931, Nr. 8, S. 63: „Betriebserfahrungen mit Platten-Luftvorwärmern“ und S. 64/65: D. A. Samoilow, „Der Verschleiß der Luftvorwärmer“.Google Scholar
  4. 1).
    P. E. Quintes, „Verfahren zur Vermeidung der Korrosion an Taschen-Luftvorwärmern“. Wärme 55 (1932), 3, S. 45–46.Google Scholar
  5. 1).
    Vgl. auch P. Rosin, „Verschlackung von Heizflächen“. Arch. Wärmew. 12 (1931), 3, S. 81–82 und „Das Ascheproblem in der Feuerung“. Brk. 30, (1932) 31, S. 628-645.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1933

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Gumz
    • 1
  1. 1.CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations