Advertisement

Nachtrocknung, Sortierung und Versand

  • Ed. Wurtz
Part of the Monographien zur Chemischen Apparatur book series (MCA)

Zusammenfassung

Die gebleichte und geschleuderte Rohseide kommt in den neben der Bleicherei angeordneten Nachtrockenraum, wo bei nicht zu hoher Temperatur die Trocknung erfolgt. Diese wird entweder in einem Kanaltrockner oder in einem besonderen Heizraum bzw. Trockenraum mit entsprechendem Luftumlauf vorgenommen. Ein solcher Trockenraum, der sehr viel in Gebrauch ist, muß für eine Anlage von 1000 kg Seidenerzeugung bei einer Länge von 30 m eine Breite von 4 m und eine Höhe von 5 m haben, um die erwähnte Tagesmenge bequem trocknen zu können. Der länglich rechteckige Raum erhält in der Mitte einen Gang von etwa 1 m Breite. Zu beiden Seiten des Ganges befinden sich hölzerne Gestelle, in denen die Buchenholzstäbe mit den aufgehängten Seidensträngen eingelegt werden. Die Entfernung der Stäbe und Stränge voneinander muß so groß sein, daß die zur Trocknung erforderliche Luft leicht durchströmen und die Feuchtigkeit bequem aufgenommen werden kann. Unter den einzelnen Trockengestellen sind die Heizkörper angebracht. Ein durch Elektromotor angetriebener Exhaustor sorgt für den notwendigen Luftumlauf und Lufterneuerung. Letztere wird durch eine mit der Außenluft in Verbindung stehende Rohrleitung, in die eine Regulier klappe eingebaut ist, bewerkstelligt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Ed. Wurtz
    • 1
  1. 1.RatingenDeutschland

Personalised recommendations