Advertisement

Japan pp 87-99 | Cite as

Vierte Periode: Die Kriegerherrschaft in Kamakura bis zur Zerstörung dieser Stadt unter Godaigo. 1193–1333 n. Chr.

  • Joseph Lauterer

Zusammenfassung

Yoritomo, das Haupt der Minamotofamilie, war nun der erste im Reich. Seinen Bruder Yoshitsune ließ er töten. Der Kaiser Gotoba gab ihm den Titel als Feldmarschall, Sei i tai sho gun (= unterjochend Fremde, großer Befehlshaber, kriegerischer.) Die 28 Provinzen des Kwanto (to = östlich vom Grenzpaß = Kwan) und die 38 Provinzen des Kwansei (westlich vom Grenzpaß bei Hakone) waren in seiner Gewalt. Er beabsichtigte eigentlich, sich Kyotos zu bemächtigen, aber sein Kriegsrat hielt ihn davon ab. So fand er es besser, das zentral gelegene Fischerdorf Kamakura zu seiner Residenz und Hauptstadt zu erheben, weshalb ihn das Volk Kamakuradono (dono wie sama, „Herr“, eigentlich tono = Palast) nannte. Den Daimyo, die ihm beigestanben, gab er Ämter und zog viele derselben in seine Resibenz. Er bildete so den Kriegsadel, Buke seiji. Von Kyoto verschrieb er fähige Männer, seine Feinde aber, die flüchtige Taira partei, ließ er durch eigens angestellte, vom Kaiser sauktionierte Polizeisoldaten (Shugo) verfolgen und töten. Um die Kosten zu decken, erhob er, abgesehen von den nach Kyoto fälligen Abgaben, eine Kriegssteuer von 35 Liter (20 sho) Reis auf das Hektar Land, doch ließ er das Eigentum der Klöster frei. Die Beamten der kaiserlichen Regierung blieben, aber es gehorchte ihnen niemand.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Kato Kagemasa, der unter Gohorikawa nach China gegangen war und später in Seto (Owari) seinen Brennofen hatte, war der berühmteste Töpfer dieser Zeit.Google Scholar
  2. 1).
    Am 1. Juni trägt man jährlich in Rikko drei Palankine in feierlicher Prozession umher, auf welche die vergötterten Geister Iyeyasus, Hideyoshis und Yoritomos niedersteigen sollen. Jeder Paiankin nimmt 75 Mann in Anspruch, so schwer sind sie.Google Scholar
  3. 1).
    In Europa erfand Berthold Schwarz von Freiburg i. B. das Pulver um 1340.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1904

Authors and Affiliations

  • Joseph Lauterer

There are no affiliations available

Personalised recommendations