Zuckerhaltiges Ferrokarbonat

  • Max Biechele

Zusammenfassung

50 g Ferrosulfat löse man in 200 g siedenden Wassers, filtriere in eine etwa 1½ Liter fassende Glasflasche. Andererseits löse man 35 g Natriumbikarbonat in 500 g ausgekochten und auf 50–60° abgekühlten Wassers und filtriere in eine geräumige Flasche. Sodann gieße man die heiße Ferrosulfatlösung unter Umrühren zur Natriumbikarbonatlösung. Die Flasche fülle man rasch mit siedendem Wasser bis zum Halse, verschließe sie lose und lasse den Niederschlag absetzen. Die über dem Niederschlag stehende Flüssigkeit ziehe man mittels eines Hebers ab, fülle die Flasche wiederum mit abgekochtem heißem Wasser bis zum Halse, lasse den Niederschlag wieder absetzen, ziehe die überstehende Flüssigkeit abermals ab und wiederhole dieses so oft, bis die abgezogene Flüssigkeit durch Baryumnitratlösung kaum noch getrübt wird. Das Auswaschen soll möglichst beschleunigt werden, damit nicht eine größere Menge Ferrokarbonat in Ferrihydroxyd verwandelt wird.

Ferrum carbonicum saccharatum

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1912

Authors and Affiliations

  • Max Biechele

There are no affiliations available

Personalised recommendations