Gleichgewicht der Kräfte an in Flächen gestützten Körpern

  • Martin Grübler

Zusammenfassung

Im vorstehenden Kapitel haben wir angenommen, daß die Beschränkung der Beweglichkeit der Körper dadurch herbeigeführt wird, daß sie gezwungen sind, andere Körper in Punkten ihrer Oberfläche dauernd zu berühren. Diese Berührung in Punkten, z. B. bei den Kugeln eines Kugellagers, findet aber streng genommen niemals statt; vielmehr tritt infolge der Elastizität bzw. Plastizität des Materials, aus dem der Körper besteht,, immer eine Berührung in einer sehr kleinen Fläche ein. Und in einer großen Reihe von Fällen wird die Berührung der Körper schon um der Verhinderung rascher Abnutzung willen in ausreichend großen Flächen herbeigeführt, wie z. B. in den Kraft- und Arbeitsmaschinen. Um nun die Bedingungsgleichungen des Gleichgewichtes einheitlich für die in Flächen gestützten Körper aufstellen zu können, ist es zweckmäßig, an Stelle der in Punkten angreifenden Stützkräfte hier Kräfte einzuführen, die sich über die Stützfläche stetig verteilen, und das kann geschehen unter Benutzung eines neues Begriffes, der sog. Flächenkraft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1919

Authors and Affiliations

  • Martin Grübler
    • 1
  1. 1.Technischen HochschuleDresdenDeutschland

Personalised recommendations