Advertisement

Beiträge zur mikrobiologischen Bestimmung der Käsereitauglichkeit von Milch

  • Hans Ordolff

Zusammenfassung

Seit 4 Jahren wird in dem der Süddeutschen Versuchs- und Forschungsanstalt für Milchwirtschaft in Weihenstephan angefügten Molkereibetrieb eine Bewertung und Bezahlung der Milch nach Qualität vorgenommen. Die Ergebnisse und Erfahrungen, die dabei im Laufe des 1. Jahres gemacht wurden, haben Zeiler, Bauer und Berwig 61 seinerzeit in umfangreicher Weise zusammengestellt und an die Öffentlichkeit gebracht. Da der Hauptteil der täglich an die Molkerei gelieferten Milch zu Weichkäsen verarbeitet wird, hat man bei der Bewertung der Milch nach Qualität das Hauptgewicht auf die Bestimmung der Käsereitauglichkeit gelegt und diese durch die Milchgär- und Labgärprobe festzustellen versucht. Diese Voranstellung der Käsereitauglichkeit bei der Beurteilung der Milch bringt auch das angewendete 30teilige Punktiersystem insofern deutlich zum Ausdruck, als man ihr die Hälfte der Punktzahlen eingeräumt hat, während sich in die andere Hälfte Reinlichkeits- und Haltbarkeitsprüfung teilen müssen. Letztgenannte erfolgt durch Ausführung der Reduktase- und Alkoholprobe, wozu noch als Kontrolle die Bestimmung des Säuregrades nach Soxhlet-Henkel und Temperaturmessung kommen, die Reinlichkeitsprüfung durch Beurteilung des Milchschmutzgehaltes und der Kannenbeschaffenheit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Albus, W. R., A strain of Clostridium Welchii causing abnormal gassy fermentation in Emmental or Swiss cheese. J. Bacter. 15, 203–206 (1928).Google Scholar
  2. 2.
    Aufsberg, Th., The Prüfung der Milch auf Gehalt und Käsereitauglichkeit. Stuttgart: Verlag Ulmer 1908.Google Scholar
  3. 3.
    Ayers, S. H., and P. W. Clemmer, The sporogenes test as an index of the contamination of milk U S Dept. of Agriculture Bull. Nr 940 (1921).Google Scholar
  4. 4.
    Barkworth, H., The reductase test. Milchwirtsch. Forschgn 9, 39 (1929), Ref.Google Scholar
  5. 5.
    Barthel, Chr., Verwendbarkeit der Reduktaseprobe zur Beurteilung der hygienischen Beschaffenheit der Milch. Z. Unters. Nahrgsmitt. usw. 15, 385 103 (1908).Google Scholar
  6. 6.
    Barthel, Chr., u. S. Orla-Jensen, Über internationale Methoden zur Beurteilung der Milch. Milchwirtsch. Zbl. 41, 417–429 (1912).Google Scholar
  7. 7.
    Breed, R. S., and W. A. Stocking, The accuracy of bacterial counts from milk samples. New York Agricultural Experiment Station. Technical Bull. Nr 75, Geneva N.Y. 1920.Google Scholar
  8. 8.
    Brew, J. D., The comparative accuracy of the direct microscopic and agar plate methods in determining the number of bacteria in milk. Dairy Science 12, 304ff. (1929).Google Scholar
  9. 9.
    Brew, J. D., and W. Dotterer, The number of bacteria in milk Bull. Nr 439, New York Agricultural Experiment Station, Geneva N.Y. 1917.Google Scholar
  10. 10.
    Burri, R., Welche Faktoren bedingen hauptsächlich die Käsereitauglichkeit von Milch ? Schweiz. Milchztg 48, H. 38 (1922).Google Scholar
  11. 11.
    Burri, R., Milchbeschaffenheit und Käsequalität. Schweiz. Milchztg 53, H. 16 /17 (1927).Google Scholar
  12. 12.
    Christiansen, W., Das Wesen der Reduktaseprobe und ihre Bedeutung für die Praxis. Molkereiztg Hildesheim 40, 1819–1822 (1926).Google Scholar
  13. 13.
    Dalla Torre, Ein Fall von fadenziehender Milch, bedingt durch Bact. aerogenes. Milchwirtsch. Zbl. Ref. 49, 70 (1920).Google Scholar
  14. 14.
    Demeter, K. J., Die mikroskopische Keimzahlbestimmung nach Breed. Süddtsch. Molkereiztg 49, 964–965 (1928). Siehe auch Handbuch der Milchwirtschaft 1 (1930). Wien: Verlag Julius Springer.Google Scholar
  15. 15.
    Demeter, K. J., Die indirekte Bakterienzählmethode (sogenannte Plattenmethode) Süddtsch. Molkereiztg 49, 1290 (1928).Google Scholar
  16. 16.
    Demeter, K. J., Der Nachweis der Coli-aerogenes-Gruppe in Milch. Milchwirtsch. Zbl. 58, 261, 278, 293 (1929).Google Scholar
  17. 17.
    Demeter, K. J., Gedanken über die Notwendigkeit der Keimzahlbestimmung in Milch, über die Zweckmäßigkeit einer amtlichen Stall-und Betriebskontrolle, sowie über die Möglichkeit ihrer Durchführung. Süddtsch. Molkereiztg 50, 353 bis 354 (1929).Google Scholar
  18. 18.
    Demeter, K. J., Bedeutung, Bekämpfung und Nachweis der sporenbildenden Bakterien in Milch. Süddtsch. Molkereiztg 51, 509–514 (1930).Google Scholar
  19. 19.
    Diethelm, M., Milchgärprobe. Milchztg Bremen 16, 638 (1887).Google Scholar
  20. 20.
    Dons, R., Zur Beurteilung der Reduktaseprobe (Gärreduktase). Zbl. Bakter. II, 40, 132–153 (1914).Google Scholar
  21. 21.
    Diiggeli, M., Die bakteriologische Charakterisierung der verschiedenen Typen der Milchgärprobe. Zbl. Bakter. II, 18, 37, 224, 439 (1907).Google Scholar
  22. 22.
    Fred, E. B., A study of the quantitative reduction of methylene blue by bacteria found in milk and use of this stain in determining the keeping quality of milk. Zbl. Bakter. II, 35, 391–428 (1928).Google Scholar
  23. 23.
    Gerber, N., Über Professor J. Walthers Milchgärprobe oder Methode und Apparat zur Erkennung kranker Milch (Milchfehler). Milchztg Bremen 15, 239 u. 258 (1886).Google Scholar
  24. 24.
    Grimes, M., H. S. Body Barrett and J. Reilly, Methyleneblue (Reductase-test) in milk grading. The Scientific Proceedings of the Royal Dublin Society 18, 437–441 (1927).Google Scholar
  25. 25.
    Hammer, B. W., Dairy Bacteriology. New York: Wiley and Sons 1928.Google Scholar
  26. 26.
    Hanke, E., Ist die Reduktaseprobe ein Mittel zur Qualitätsbestimmung der Milch ? Milchwirtsch. Forschgn 2, 243–372 (1925).Google Scholar
  27. 27.
    Henkel, Th., Katechismus der Milchwirtschaft. 5. Aufl. Stuttgart: Verlag Ulmer 1925.Google Scholar
  28. 28.
    Henneberg, W., Handbuch der Gärungsbakteriologie 2. 2. Aufl. Berlin: Verlag Parey 1926.Google Scholar
  29. 29.
    Herz, J., Der erstmalige Preisbewerb in. frischer Milch. Jb. der D.L.G. 22, 570 bis 585 (1907).Google Scholar
  30. 30.
    Hudson, I. R., and F. W. Tanner, A note on the Weinzirl anaerobic spore test for determining manurial pollution of milk J. Dairy Sci. 5, 377 (1922).CrossRefGoogle Scholar
  31. 31.
    Jahresbericht 1913 der Wiirttemb. Käserei-Versuchs-und Lehranstalt Wangen, Versuche mit einem neuen Gärapparat.Google Scholar
  32. 32.
    Kessler, M. A., and J. C. Swenarton, Gentian-violet lactose pepton bile for detection of B. coli in milk. J. Bacter. 14, 47–53 (1927).Google Scholar
  33. 33.
    Klimmer, M., H. Haupt u. F. Borchers, Über das Vorkommen und die Bestimmung der Coli-und Aerogenesbakterien in Milch. Milchwirtsch. Forschgn 9, 236–248 (1929).Google Scholar
  34. 34.
    Kovacs, N., Eine vereinfachte Methode zum Nachweis der Indolbildung der Bakterien. Z. Immun forschg. 55, 311–315 (1929).Google Scholar
  35. 35.
    Köstler, G., u. A. Loosli, Die wissenschaftlichen Grundlagen der Gärprobenbilder. Schweiz. Milchztg 51, H. 77 (1925).Google Scholar
  36. 36.
    Kürsteiner, J., Beobachtungen bei den Untersuchungen einiger Käsereibetriebsstörungen. Schweiz. Milchztg 49, H. 88 (1923).Google Scholar
  37. 37.
    Kürsteiner, J., Süßgrünfutter und Käsereikultur. Schweiz. Milchztg 46, H. 38 (1920).Google Scholar
  38. 38.
    Kürsteiner, J., u. W. Staub, Ein weiterer Beitrag zur Abklärung der SüBgrünfutterfrage. Schweiz. Milchztg 47, H. 95 (1921).Google Scholar
  39. 39.
    Lapinski, A., Methoden zum Indolnachweis in Bakterienkulturen. Arch. f. Hyg. 102, 179–182 (1929), Ref.Google Scholar
  40. 40.
    Lehmann, K. B., u. R. O. Neumann, Bakteriologische Diagnostik 1. 7. Aufl. Lehmanns med. Handatlanten 10 (München 1927 ).Google Scholar
  41. 41.
    Mehlhose, H., Einige Reduktaseversuche unter besonderer Berücksichtigung der Janusgrünreduktase. Süddtsch. Molkereiztg 49, 1111–1113 (1928).Google Scholar
  42. 42.
    Milchgärprobe. Milchtzg Bremen 15, 948 (1886).Google Scholar
  43. 43.
    Mitteilungen der Königl. Bayer. Molkereiversuchs-Station Weihenstephan: v. Klenzes Apparat zur Bestimmung der Wirkung künstlicher Labflüssigkeiten. Milchztg Bremen 6, 577 (1877).Google Scholar
  44. 44.
    Neisser u. Frieber, siehe R. Kraus u. P. Uhlenhut, Handbuch der mikrobiologischen Technik 2,1253 (1923). Berlin-Wien: Urban u. Schwarzenberg.Google Scholar
  45. 45.
    Orla-Jensen, S., Über den Ursprung der Oxydasen und Reduktasen der Kuhmilch. Zbl. Bakter. II, 18, 211 u. 224 (1907).Google Scholar
  46. 46.
    Peter, A., Notiz betreffend Übereinstimmung der bakteriologischen Untersuchungen mit den Ergebnissen der praktischen Methoden zur Prüfung der Milch auf Käsereitauglichkeit. Schweiz. Milchztg 29, H. 22 (1903).Google Scholar
  47. 47.
    Rahn, O., Die Grenzen der Reduktaseprobe für die Milchbeurteilung. Milchwirtsch. Zbl. 49, 287, 299 u. 311 (1920).Google Scholar
  48. 48.
    Reimund, Günstige Ergebnisse der Gesundheits-und Milchkontrolle bei etwa 8000 Milch-kühen. Molkereiztg Hildesheim, Sonderdruck 1929.Google Scholar
  49. 49.
    Schardinger, F., Über das Verhalten der Kuhmilch gegen Methylenblau und seine Verwendung zur Unterscheidung von ungekochter und gekochter Milch. Z. Unters. Nahrgsmitt. usw. 5, 1113–1121 (1902).Google Scholar
  50. 50.
    Schröter, O., Vergleichende Prüfung bakteriologischer und biochemischer Methoden zur Beurteilung der Milch. Zbl. Bakter. II, 32, 181–192 (1912).Google Scholar
  51. 51.
    Seelemann, M., Zur bakteriologischen-hygienischen Kontrolle und Qualitätsbestimmung von Rohmilch, insbesondere Vorzugsmilch. Molkereiztg Hildesheim 41, 543 u. 561 (1927).Google Scholar
  52. 52.
    Thoemke, G., Zur Brauchbarkeit des Indolnachweises nach Kovàcs. Zbl. Bakter. I, 113, 520–523 (1929).Google Scholar
  53. 53.
    Thöni, J., u. O. Allemann, Bakteriologische und chemische Untersuchungsergebnisse an fehlerhaften Emmentalerkäsen. Schweiz. Milchztg 41, H. 81 (1915).Google Scholar
  54. 54.
    Thornton, H. R., and E. G. Hastings, Studies on oxidation-reduction in milk. I. Oxidation-reduction potentials and the mechanism of reduction. J. Bacter. 18, 293–318 (1929).Google Scholar
  55. 55.
    Thornton, H. R., and E. G. Hastings, Studies on oxidation-reduction in milk. II. The choice of an indicator for the reduction test. The reduction of janus green B. in milk J. Bacter. 18, 319–332 (1929).Google Scholar
  56. 56.
    Viertbauer, R., Vergleichende Untersuchungen über die Reduktionsfähigkeit der Kuhmilch durch Methylenblau und Janusgrün. Milchwirtsch. Forschgn 7, 631–652 (1929).Google Scholar
  57. 57.
    Weigmann, H., u. A. Wolff, Jahresbericht 1913/14 der Versuchsstation und Lehranstalt für Molkereiwesen in Kiel. Zbl. Bakter. II, 44, 164 bis 165 (1916).Google Scholar
  58. 58.
    Weinzirl, J., and M. V. Veldee, A bacteriological method for determining manurial pollution of milk Amer. J. publ. Health 5, 862–866 (1915); 11, 149 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  59. 59.
    Wyssmann, E., Ein böser Käsefehler. Schweiz. Milchztg 49, H. 88 (1923).Google Scholar
  60. 60.
    Wyssmann, E., u. A. Peter, Milchwirtschaft. 3. Aufl., 1908 Milchw. Verlag Huber, Frauenfeld.Google Scholar
  61. 61.
    Zeiler, K., H. Bauer u. A. Berwig, Bewertung und Bezahlung der Milch nach Qualität. Milchwirtsch Forschgn 5, 557–661 (1928).Google Scholar
  62. 62.
    Zeiler, K., u. A. Berwig, Beobachtungen zur Erkennung der Käsereitauglichkeit von Milch. Milchwirtsch. Forschgn 10, 132 bis 164 (1930).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1931

Authors and Affiliations

  • Hans Ordolff
    • 1
  1. 1.BurglengenfeldDeutschland

Personalised recommendations