Advertisement

Zweck, Vorbereitung und Verlauf der Reise

  • R. Süring
Part of the Veröffentlichungen des Preußischen Meteorologischen Instituts book series (VKPMI)

Zusammenfassung

Zur Beobachtung einer totalen Sonnenfinsternis sind noch niemals so viele Meteorologen zusammengeströmt, wie zu der Finsternis, welche in den frühen Morgenstunden des 29. Juni 1927 von Großbritannien über das mittlere Norwegen nach Schwedisch-Lappland und Finnmarken verlief. Der Grund für die starke Beteiligung an meteorologischen Messungen lag einerseits in der für mittel- und nordeuropäische Forscher leichten und billigen Erreichbarkeit der Totalitätszone, andererseits in dem während der letzten Jahre stark zugenommenen Interesse für Strahlungsforschungen. So hatten allein in Deutschland unabhängig voneinander Prof. Linke-Frankfurt a. M., Dr. F. Albrecht-Potsdam und ich selbst Beobachtungspläne entworfen. Dank der großzügigen Unterstützung der Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft wurde es ermöglicht, daß die deutsche meteorologische Expedition sich in zwei Gruppen teilen konnte (Linke, Milch †, Dubois und Süring, Kühl, Albrecht), welche zwei verschiedene Standorte wählten (Nyborgmoen in Finnmarken, Nordnorwegen und Vittangi in Schwedisch-Lappland). Es hat sich dieses Verfahren außerordentlich bewährt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1934

Authors and Affiliations

  • R. Süring

There are no affiliations available

Personalised recommendations