Advertisement

Zusammenfassung

Die diätetische Behandlung der Krankheiten bildet in der modernen Medizin einen außerordentlich wichtigen Teil der gesamten Therapie. Die Zweckmäßigkeit ernährungstherapeutischer Maßnahmen ist indessen nur bei genauer Kenntnis der normalen Stoffwechsel- und Ernährungsverhältnisse des Menschen genügend gewährleistet. Demgemäß soll in folgendem aus diesem wichtigen Kapitel das Wesentlichste kurz besprochen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Aminosaurengemische werden bisweilen in der Krankenernahrung verwendet. Derartige Präparate sind z.B. Erepton und Hapan.Google Scholar
  2. 2).
    Der mittlere Stickstoff geh alt der Eiweißkörper betragt 16%. Kennt man daher den N-Gehalt eines Nahrungsmittels, so braucht man diesen nur mit 6,25 zu multiplizieren, um dessen Eiweißgehalt su ermitteln.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • A. von Domarus
    • 1
  1. 1.Med. Abteilung des Städtischen Krankenhauses Berlin-WeissenseeDeutschland

Personalised recommendations