Advertisement

Eine Lichtfilterkombination zur Fluorescenzbeobachtung im gesamten sichtbaren Spektralbereich

  • Hermann Kölbel
Conference paper
Part of the Tuberkulose-Forschungsinstitut Borstel book series (TBC BORSTEL, volume 1954/55)

Zusammenfassung

Die seit einiger Zeit als Erregerlichtquellen für Fluorescenzmikroskope zur Verfügung stehenden Quecksilberhöchstdrucklampen besitzen eine gesteigerte Leuchtdichte im ultravioletten Gebiet. Der erzielte Gewinn an kurzwelliger Strahlung erlaubt es, die Fluorescenzerregung ausschließlich auf den für unser Auge unsichtbaren Wellenbereich zu beschränken und damit die Fluorescenzbeobachtung auf das gesamte sichtbare Spektralgebiet auszudehnen. Da die Fluorescenzintensität eines Stoffes abhängig ist von der relativen Lage seines Absorptionsbereiches zur Lage der erregenden Emissionslinien des Quecksilbers, werden die Vorteile der Filterkombinationen für spezielle Zwecke (Tuberkelbakteriennachweis) hiervon nicht berührt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bandow, F.: Lumineszenz. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschat. 1950.Google Scholar
  2. Bbäutigam, F., u. A. Grabner: Beiträge zur Fluoreszenzmikroskopief Wien: G. Fromme & Co. 1949.Google Scholar
  3. Dankworth, P. W.: Lumineszenz-Analyse im filtrierten ultravioletten Licht. Leipzig: Akademische Verlagsgesellschaft 1949.Google Scholar
  4. Haitinger, M.: Fluoreszenzmikroskopie. Ihre Anwendung in der Histologie und Medizin. Leipzig: Akademische Verlagsgesellschaft 1938.Google Scholar
  5. Kölbel, H.: Naturwiss. 35, 122 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  6. Z. wiss. Mikrosk. 61, 142 (1952).Google Scholar
  7. Naturwiss. 39, 528 (1952); 40, 457 (1953).Google Scholar
  8. Krieg, A.: Klin. Wschr. 31, 350 (1953).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Strugger, S.: Fluoreszenzmikroskopie und Mikrobiologie. Hannover: Schaper 1949.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • Hermann Kölbel

There are no affiliations available

Personalised recommendations