Advertisement

Über die Kondensation radioaktiv-markierter Phosphate bei variierter Trägerdosis

  • Johannes Meissner
Conference paper
Part of the Tuberkulose-Forschungsinstitut Borstel book series (TBC BORSTEL, volume 1954/55)

Zusammenfassung

Bei Resorptionsstudien mit radioaktiv-markierten Phosphaten an Mycobakterien bestand die Absicht, den synthetischen Nährlösungen neben dem normalerweise darin vorhandenen Orthophosphat markierte kondensierte Phosphate zuzusetzen, um gegebenenfalls deren unmittelbare Aufnahme nachzuweisen. Dieser Zusatz sollte von möglichst hoher spezifischer Aktivität sein, bei geringer Menge also über hohe 32P-Konzentrationen verfügen. Es lag deshalb nahe, bei der Kondensation vom trägerfreien 32P-Präparat auszugehen, das als H3PO4 angeliefert wird. Zur Umwandlung selbst wurden 0,1–1 mC Ausgangsaktivität verwendet. Nach Angabe des A.E.R.E. Harwell beträgt der vom Abtrennungsprozeß herstammende, unvermeidliche 31P-Träger nur etwa 0,3 γ/mC, und damit war die Ausgangsmenge für die durchzuführende Kondensation festgelegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ebel, J. P.: Bull. Soc. Chim. France 1953, Nr 10, 991.Google Scholar
  2. 2.
    Ebel, J. P., et Y. Volmar: C. r. Soc. Biol. Paris 233, 415 (1951).Google Scholar
  3. 3.
    Diller, W., u. J. Meissner: Jahresbericht-Borstel 1950/51, S. 27 ff.Google Scholar
  4. 4.
    Hanes, G. S., and F. H. Isher-wood: Nature (fond.) 164, 1107 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Grunze, H., u. E. Thilo: Sitzgsber. dtsch. Akad. Wiss. Berlin, Kl. Math. u. allg. Naturwiss. 1953, Nr 5 (1954).Google Scholar
  6. 6.
    Karbe, K., u. G. Jander: Kolloidchem. Beih. 54, 2 (1943).Google Scholar
  7. 7.
    Mérinis, J., et P. Süe: Bull. Soc. chim. France Mèm. (5) 1950, Nr 17, 485.Google Scholar
  8. 8.
    Meissner, J., u. W. Diller: Z. Hyg. 137, 518 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Meissner, J., u. J. Lemke: Z. Hyg. 141, 249 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Rudy, H., u. K.E. Müller: Angew. Chem. A 60, 280 (1948).Google Scholar
  11. 11.
    Sansoni, B.: Angew. Chem. 65, 423 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Thilo, E.: Angew. Chem. 63, 508 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Thilo, E.: Angew. Chem. 67, 141 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Thilo, E., u. R. Rätz: Z. anorg. u. allg. Chem. 258, 33 (1949).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • Johannes Meissner

There are no affiliations available

Personalised recommendations