Advertisement

Untersuchungen am Mycobacterium tuberculosis. III. Mitteilung. Licht- und elektronenmikroskopischer Nachweis des extracellulären Auftretens von Granula und Metaphosphatkörnchen

  • Hermann Kölbel
Conference paper
Part of the Tuberkulose-Forschungsinstitut Borstel book series (TBC BORSTEL, volume 1954/55)

Zusammenfassung

Nach der zur Zeit herrschenden Auffassung sind die „Granula“ des Mycobacterium tuberculosis Mitochondrien (Mudd und Mitarbeiter1). Sie entsprechen in ihrer Funktion den von höheren Organismen bekannten Zellorganellen. Ihre elektronenoptische Abbildbarkeit rührt in erster Linie von der Einlagerung von Metaphosphat her (Ruska und Mitarbeiter2). Die lichtmikroskopischen Granulakomplexe können nicht mit den elektronenoptisch sichtbaren Metaphosphatkörnchen identifiziert werden (Kölbel 3); doch scheint eine Bildung und Anreicherung von Metaphosphat nur innerhalb der lichtmikroskopisch als Mitochondrien erkannten Komplexe möglich. Da die Mitochondrien als Träger strukturgebundener Fermente gelten, kommt einem isolierten, extracellulären Auftreten eine besondere Bedeutung zu.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Mudd, St., L. C. Winterscheid, E. D. de Lamater and H. J. Henderson: J. Bacter. 62, 459 (1951).Google Scholar
  2. 2.
    Ruska, H., G. Bringmann, I. Neckel und G. Schuster: Z. wiss. Mikrosk. 60, 425 (1952).Google Scholar
  3. 3.
    Kölbel, H.: Z. Naturforsch. 8b, 631 (1953).Google Scholar
  4. 4.
    Wessel, E.: Z. Tbk. 88, 22 (1942).Google Scholar
  5. 5.
    Werner, G. H.: Fortschr. Tbk. forsch. 4, 53 (1951).Google Scholar
  6. 6.
    Brieger, E. M., V. E. Cosslett and A. M. Glauert: J. Gen. Microbiol. 10, 294 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Corper, H. J., and H. C. Sweany: J. Bacter. 3, 129 (1918).Google Scholar
  8. 8.
    Laporte, R.: C. r. Soc. Biol. Paris 136, 414 (1942).Google Scholar
  9. 9.
    Laporte, R.: C. r. Acad. Sci. Paris 214, 887 (1942).Google Scholar
  10. 10.
    Laporte, R.: Ann. Inst. Pasteur 69, 262 (1943).Google Scholar
  11. 11.
    Corper, H. J., u. M. L. Cohn: Amer. Rev. Tbc. 48, 443 (1943).Google Scholar
  12. 12.
    Baisden, L., u. D. Yegian: J. Bacter. 45, 163 (1943).Google Scholar
  13. 13.
    Plotho, O. v.: Arch. Mikrobiol. 13, 91 (1942).Google Scholar
  14. 14.
    Rondoni, P.: Erg. Enzymforsch. 10, 146 (1949).Google Scholar
  15. 15.
    Lettré, H.: Naturwiss. 37, 335 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Lettré, H.: Naturwiss. 40, 25 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Lettré, H.: Naturwiss. 41, 144 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Bönicke, R.: Naturwiss. 41, 378 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Laporte, R.: Ann. Inst. Pasteur 71, 51 (1945).Google Scholar
  20. 20.
    Laporte, R., u. R. Vendrely: Bull. Soc. Chim. biol. Paris 26, 437 (1944).Google Scholar
  21. 21.
    Lembke, A.: Zbl. Bakter. I Orig. 152, 239 (1947).Google Scholar
  22. 22.
    Brieger, E. M., u. A. M. Glauert: Tubercle 35, 80 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • Hermann Kölbel

There are no affiliations available

Personalised recommendations