Advertisement

Zusammenfassung

So klar und eindeutig wie dieser Ausspruch lautet, so sehr bedarf er, wie die folgenden Ausführungen ergeben werden, der Einschränkung und der Erläuterung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Almkvist, J.: Kontinuierliche Syphilisbehandlung anstatt intermittierender auf Grund achtjähriger Erfahrung. Arch. f. Dermat. 150, H. 1, 179–194 (1926).Google Scholar
  2. Antoni: Nadel für Lumbaipunktion. Ugeskrift f. laeger. 86, Nr 48, 923 (1924). Sv. Läkartidn. 20, Nr 23, 529 (1923).Google Scholar
  3. Machaeras Athanas: Zur Frage des Rückgangs der Syphilis und der Änderung ihres Charakters. Dermat. Wschr. 1928, Nr 18, 605.Google Scholar
  4. Bancroft, Irving R.: Syphilis. Wann ist sie geheilt? California Med. 26, Nr 4, 489 bis 490 (1927).Google Scholar
  5. Bauer: Über den Brustschmerz der Luetiker. Med. Klin. 1928, H. 10.Google Scholar
  6. Benedek und Thurzo: Zur Technik der suboccipitalen Punktion. Münch. med. Wschr. 1926, Nr 52, 2214.Google Scholar
  7. Bergel, S.: (a) Die Syphilis im Lichte neuer experimentell-biologischer und immuntherapeutischer Untersuchungen. Jena: Gust. Fischer 1925. (b) Die Allergie bei der Syphilis. Sitzgsber. Berl. dermat. Ges. 9. März 1926. Dermat. Z. 48, H. 5/6, 298. Berl. Dermat. Ges. Syphilis und Trauma, Sitzg 22. Juni 1926Google Scholar
  8. Blaschko, A.: Betrachtungen über die individuelle Prognostik bei Syphilis. Arch. f. Dermat. 113, 143 (1912).Google Scholar
  9. Boas, H. (Kopenhagen): Ein Fall von aktiver Syphilis und positiver Wassermannreaktion 62 Jahre nach der Infektion. Verh. 5. Verslg. Nordisch. dermat. Ges. Stockholm. Juni 1922.Google Scholar
  10. Boas, H.: Fall von aktiver Syphilis 54 Jahre nach der Infektion. Verh. dänisch. dermat. Ges., Sitzg v. 1. Okt. 1924.Google Scholar
  11. Boas, H. und A. Portman: Existiert die Gennerich-Miliansche Reaktivierung der Wa.R. Arch. f. Dermat. 156, H. 2, 308 (1928).Google Scholar
  12. Booth, J. Cooper: Die Prognose bei syphilitischer Ansteckung. (Roy. Prince Alfred-Hosp. Sydney.) Urologic Rev. 31, Nr 11, 690–692 (1927).Google Scholar
  13. Bonnet, L. M.: Über die gegenwärtige Häufigkeit der arsenresistenten Lues. Lyon méd. 1927, Nr 36, 229–236.Google Scholar
  14. Booth, J. Cooper: Prognose der Syphilisinfektion. Urologic Rev. 31, Nr 11, 690 (1927).Google Scholar
  15. Brown, W. H. and L. Pearce: J. of exper. Med. May 33 (1921).Google Scholar
  16. Brück, C.: Handbuch der Serodiagnose der Syphilis, 2. Aufl. Berlin: Jul. Springer 1924.CrossRefGoogle Scholar
  17. Brück, F.: Metasyphilis und Fehlen vorangegangener Hauterscheinungen. Münch. med. Wschr. 1927, Nr 5, 196.Google Scholar
  18. Bruhns, C.: (a) Der heutige Stand unserer Kenntnisse von der Aortensyphilis. Zbl. Hautkrkh. 1, H. 1/2 (1921). (b) Wird durch unsere jetzige Salvarsanbehandlung im Frühstadium der Syphilis die Gefahr späterer Aortitis und nervöser Metalues vermehrt? Med. Klin. 1927, Nr 7. (c) Ein Beitrag zur Frage: wie viele Syphilitiker erkranken später an Aortitis nebst einigen therapeutischen Bemerkungen. Med. Klin. 1926, H. 8. (d) Spätlues und Aortitis. Z. ärztl. Fortbildg. 1927, Nr 19, 613.Google Scholar
  19. Brunner, Th.: Zur Behandlung der Tabes mit Gennerichs Doppelpunktion. Schweiz. med. Wschr. 1926, Nr 47.Google Scholar
  20. Bruns: Erfahrungen über Heilungsaussichten bei Frühbehandlung der Syphilis. Dermat. Wschr. 78, Nr 24, 661 (1924).Google Scholar
  21. Buschke: Sitzg d. Berl. dermat. Ges. Dermat. Z. 48, H. 5/6, 308 (1926).Google Scholar
  22. Buschke und Gumpert, M.: Zur Epidemiologie der vener. Krankheiten. Münch. med. Wschr. 1927, Nr 29, 1231.Google Scholar
  23. Chatellier, L.: Perniziöse Anämie und Syphilis beim Erwachsenen. Ann. de Dermat. 6, H. 5 (1925).Google Scholar
  24. Chevalier, Paul: La guérison de la syphilis. Hôpital 14, Nr 173, 490 bis 494 (1926).Google Scholar
  25. Chiappini, E.: Der arterielle Druck bei der Syphilis. Arch. ital. Dermat. 1, H. 6 (Juli 1926).Google Scholar
  26. Clément-Simon: Über die traumatische Syphilis. Bull. Soc. franç. Dermat. Verslg. Straßburg 16. Mai 1926, 549.Google Scholar
  27. Coenen, P.: Progressive Paralyse und Mesaortitis syph. Klin. Wschr. 1926, Nr 1, 22.CrossRefGoogle Scholar
  28. Delbanco, Ernst: Zur frühzeitigen Diagnose der Herzlues. Dermat. Wschr. 1926, Nr 42, 1543. Dtsch. dermatol. Ges. Zur Syphilisbehandlung. Zbl. Hautkrkh. 26, H. 2, 110 (1928).Google Scholar
  29. Dittrich, Otto: Lues und Provokation. Arch. f. Dermat. 153, H. 1, 123 (1927). Dreyfus, Georg: Sitzg. d. ärztl. Vereins Frankfurt a. M. Münch. med. Wschr. 1926, Nr 27, 1134.Google Scholar
  30. Drouet, G.: Die Zukunft der Syphilitiker bei der modernen Behandlung. J. Méd. Paris 1926, Nr 15, 313.Google Scholar
  31. Eicke: Lumbaipunktion. Zbl. Hautkrkh. 17, H. 11/12, 609 (1925).Google Scholar
  32. Eskuchen, K.: Über die Punktion der Cisterna cerebello-medullaris. Klin. Wschr. 1923, Nr 40, 1830.CrossRefGoogle Scholar
  33. de Favento: Über die Heilung der Syphilis. Giorn. ital. Dermat. 1925, H. 2.Google Scholar
  34. Felden, Botho F.: Allgemeine Betrachtungen bei dem Vorgehen gegen Syphilis. Urologie Rev. 30, Nr 5, 302–306 (1926).Google Scholar
  35. Finger, E.: (a) Unspezifische Therapie der sekundären und tertiären Syphilis. Wien. med. Wschr, 1926, Nr 1, 6. (b) Wandlungen im Krankheitsbilde und in der Behandlung der Syphilis. Wien. klin. Wschr. 1925, Nr 1, 27.Google Scholar
  36. Finkelstein, A.: Zur Frage der praktischen Bedeutung der Seroreaktionen bei Syphilis. Venerol. (russ.) 1924, Nr 2.Google Scholar
  37. Flandin, Ch.: Heilt man die Syphilis? Bull. Méd. 40, Nr 46, 1251–1253 (1926).Google Scholar
  38. Fleischmann: Dtsch. Z. Nervenheilk. 68/69, 386; 70, 178 (1921).Google Scholar
  39. Fordyce, John A.: Die Prognose der Syphilis. Amer. J. med. Sci. 164, Nr 3, 313–328 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  40. Fouquet, Charles: Wann mag man von der Heilung der Syphilis sprechen? Urologic Rev. 39, Nr 7, 385–387 (1926).Google Scholar
  41. Fournier, Alfred: Wird man davon geheilt? Paris 1906.Google Scholar
  42. Galliot, J.: Die unerbittliche Syphilis. J. Méd. Paris 1924, Nr 3, 55–57.Google Scholar
  43. Galliot: Ein neuer Fall von unerbittlicher Syphilis. J. Méd. Paris 1926, Nr 9, 185–186.Google Scholar
  44. Garai, Frank: Behandlung der metasyphilitischen Erkrankungen mit Silbersalvarsan und intravenösem Merkur. Amer. J. Syph. 9, Nr 4, 723–737 (1925).Google Scholar
  45. Gastou, P.: Über die Unstimmigkeiten in den Resultaten bei den verschiedenen serologischen Methoden und Verfahren mit Bezug auf die Diagnose, Prognose und die Behandlung der Syphilis. Réunion Dermat. de Nancy, Sitzg v. 18. Juli 1925.Google Scholar
  46. Gennerich: Die Syphilis des Zentralnervensystems usw. Berlin: Jul. Springer 1921.CrossRefGoogle Scholar
  47. Gerstmann: Die Malariabehandlung der progressiven Paralyse. Berlin: Jul. Springer 1925.Google Scholar
  48. Glawtsche: Was haben die neuen Methoden und Mittel in der Frage der Behandlung und Prognose der Syphilis ergeben? Dermat. Ges. Odessa. Dermat. Wschr. 1913, Nr 43 u. 46.Google Scholar
  49. Golay, J. und L. Weyl-Genf: Skizze über die allgemeine Pathologie der Syphilis. Ann. Mal. vénér. 19, Nr 2 (Févr. 1924).Google Scholar
  50. Goldschmid: Diskussionsbemerkung. Münch. med. Wschr. 1926, Nr 27, 1135.Google Scholar
  51. Goldschmied: Ein Fall von aktiver Syphilis 52 Jahre nach der Infektion. Russk. Vëstn. Dermat. 3, Nr 3 (1925).Google Scholar
  52. Graf, H. W.: Beitrag zum Studium der frühzeitigen Aortitis luetica. Rev. Méd. 1926, Nr 14, 855.Google Scholar
  53. Graves, W. W.: Einige beinahe vergessene Prinzipien in der modernen Erkenntnis und Behandlung der Syphilis und des Syphilitikers. Amer. J. Syph. 8, Nr 1 (January 1924).Google Scholar
  54. Gross, K. und E. Stransky: Zur Frage der Lumbalpunktionsschädigung. Wien. klin. Wschr. 1924, Nr 40, 1012.Google Scholar
  55. Gumpert, M.: Epidemiologisches Ansteigen der Syphilis in neuerer Zeit. Dermat. Wschr. 1928, Nr 39a, 1361.Google Scholar
  56. Günsberger, O.: Die Individualisierung in der Luesbehandlung. 1928.Google Scholar
  57. Gürich: Über die syphilitischen Organveränderungen, die unter dem Sektionsmaterial der Jahre 1914-1924 angetroffen wurden. Münch. med. Wschr. 1925, Nr 24, 982.Google Scholar
  58. Hammer, F.: Todesfall an Meningitis spinalis nach Lumbaipunktion. Dermat. Wschr. 1928, Nr 14, 467.Google Scholar
  59. Harrison, L. W.: (a) Einige Prinzipien, die die Behandlung der Syphilis beherrschen. Urologie Rev. 30, Nr 5, 295–302 (1926). (b) Die Prognose der Syphilis im Lichte der modernen Behandlungsmethoden. Brit. J. vener. Dis. 3, Nr 4, 299-319. (1927).Google Scholar
  60. Hata, Sahachiro: Über die Verhütung der Syphilis des Zentralnervensystems. Amer. J. Syph. 7, Nr 4 (Okt. 1923).Google Scholar
  61. Hauptmann: Wie können wir der Paralyse und der Tabes vorbeugen? Klin. Wschr. 1926, Nr 16, 695–697.CrossRefGoogle Scholar
  62. Hazen, H. H. (Washington): (a) Praktische Beobachtungen über Syphilis. Amer. J. Syph. 7, Nr 3 (1923). (b) Spätresultate in der Syphilisbehandlung. J. amer. med. Assoc. 80, Nr 25, 1838 (1923). (c) Syphilis, Abhandl. über Ätiologie, Pathologie, Diagnose, Prognose und Behandlung. 2. Aufl. 1928.Google Scholar
  63. Heller, J.: (a) Kritisches zur modernen Syphilislehre. Berl. klin. Wschr. 1916, Nr 35. (b) Die Prognose der Aortitis syph. auf Grund von Sektionsprotokollen. Münch. med. Wschr. 1926, Nr 52, 2234.Google Scholar
  64. Hess-Thaysen, Th. E.: Untersuchungen über den prognostischen Wert der Wa.R. bei spätsyphilitischen Leiden. Acta med. scand. (Stockh.) 57, Nr 6, 543–565.Google Scholar
  65. Heuck, M.: Wandlungen und Fortschritte in der Behandlung der Syphilis. Münch. med. Wschr. 1927, Nr 35, 1483; Nr 36, 1552, Nr 37, 1592.Google Scholar
  66. Hoffmann, E.: (a) Über eine nach innen gerichtete Schutzfunktion der Haut (Esophylaxie). Dtsch. med. Wschr. 1919, 1233. (b) Über die Bedeutung der Lumbaipunktion bei Syphilitischen, Dermat. Wschr. 43, H. 5/6, 296 (1925). (c) Über die Möglichkeit der Ausrottung der Syphilis. Dermat. Z. 49, H. 4, Dez. (1926). (d) Erstrebtes und Erreichtes bei der maximalen Frühbehandlung der Syphilis. 14. Kongr. dtsch. dermat. Ges. 1925. Arch. f. Dermat. 151, 266-270 (1926). (e) Wie weit ist die Syphilis eine so gut wie sicher heilbare Krankheit geworden? Z. ärztl. Fortbildg. 1928, Nr 8, 275; Nr 9, 311.Google Scholar
  67. Hoffmann, E. und E. Hofmann: (a) Frühbehandlung der erworbenen Syphilis. Dermat. Z. 39, 129–136 (1923). (b) Über die Aussichten der Frühheilung der Syphilis mittels kombinierter Chemotherapie. Dermat. Z. 45, 253 (1925). (c) Ein Merkblatt über die Bedeutung der Lumbalpunktion bei Syphilis nebst Bemerkungen über moderne Syphilistherapie und Mesurol. Dermat. Z. 43, 296 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  68. Hoffmann, Heinrich und Konrad Erika: Lumbalpunktion mit „dünner“ Nadel. Med. Klin. 1926, Nr 38.Google Scholar
  69. Hoppe-Seyler, G.: Über anatomische und chemische Pankreasveränderungen, besonders bei Diabetes infolge von Arteriosklerose und Syphilis. Münch. med. Wschr. 1924, Nr 9, 260.Google Scholar
  70. Hubert: Über die Häufigkeit der Herzerkrankungen. Münch. med. Wschr. 1915, 1314; 1918, Nr 23.Google Scholar
  71. Hudelo und Rabut: Sekundäre Rezidive und schankerähnliche Erscheinungen bei behandelten Syphilitikern. Presse méd. 1924, Aug.–Sept.Google Scholar
  72. Jadassohn: Syphilisrückgang und Salvarsan. Klin. Wschr. 1926, Nr 48.Google Scholar
  73. Jordan, A.: (a) Über die Prognose der Syphilis. Klin. Med. (russ.) 1925, Nr 6. (b) Syphilis bei Eheleuten. Dermat. Wsch. 1928, Nr 40, 1578.Google Scholar
  74. Jessner, Max: Über salvarsanresistente Syphilis. Z. ärztl. Fortbildg 23, Nr 6, 176 (1926).Google Scholar
  75. Jungmann und Hall: Entstehungsbedingungen der spätluetischen Gefäßerkrankungen. Klin. Wschr. 1926, Nr 16, 702–704.CrossRefGoogle Scholar
  76. Kaldewey: Über den Wert der Wa.R. bei Endokarditis. Dtsch. med. Wschr. 1923, Nr 14.Google Scholar
  77. Kapff, W. v.: Zur frühzeitigen Diagnose der Herzlues. Dermat. Wschr. 1926, Nr 42, 1544.Google Scholar
  78. Kemp und Chesney: Studien über experimentelle Syphilis. J. of exper. Med. 44 (1926).Google Scholar
  79. Kleinschmidt, L.: Zur Frage des Einflusses toxischer Exantheme auf den Ablauf der Syphilis. Dtsch. med. Wschr. 1922, Nr 29, 981–982.CrossRefGoogle Scholar
  80. Kolle: Weitere Studien über Heilung der experimentellen Kaninchensyphilis. Dtsch. med. Wschr. 1924, Nr 37, 1235.CrossRefGoogle Scholar
  81. Kosinzew, M.: Über die Bedeutung prophylaktischer Arbeit des Neurologen usw. Arch. f. Dermat. 150, H. 3, 503 (1926).Google Scholar
  82. Krabbe: Nadel für Lumpalpunktion. Ugeskr. Laeg. (dänisch), 86, Nr 44 831 (1924).Google Scholar
  83. Kyrle, J.: (a) Lues gummosa und Liquorveränderungen. Arch. f. Dermat. 131, 69 (1921). (b) Die Malariabehandlung der Syphilis. Wien. klin. Wschr. 1924, Nr 43, 1105. (c) Über den derzeitigen Stand der Lehre von der Pathologie und Therapie der Syphilis. Wien: F. Deuticke 1924.Google Scholar
  84. Landesberger, Max: Statistische Untersuchungen über den Einfluß der Lues auf die Tuberkulose. Virchows Arch. 241, 392–400 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  85. Lange, Karl: Die Ergebnisse der Liquorforschungen usw. Dermat. Wschr. 1926, Nr 4/6.Google Scholar
  86. Langer, Erich: Die Häufigkeit der luetischen Organerkrankungen, insbesondere der Aortitis luica. Münch. med. Wschr. 1926, Nr 43, 1782.Google Scholar
  87. Leidi: Zum Thema der Abortivbehandlung der Syphilis. Giorn. ital. Dermat. 1925, H. 2.Google Scholar
  88. Lelong, M. und Ch. Petot: Der syphilitische Diabetes. Rev. franç. Dermat. 1, Nr 11 (1925).Google Scholar
  89. Leredde: Bull. Soc. franç. Dermat., Sitzg v. 8. Nov. 1923.Google Scholar
  90. Leven: Frühbehandlung und Spätbehandlung der Lues. Dermat. Wschr. 1926, Nr 11.Google Scholar
  91. Lindlau: Die Wa.R. bei internen Erkrankungen. Münch. med. Wschr. 1926, Nr 44, 1838.Google Scholar
  92. Löwenberg: Parallelismus zwischen Paralyse und Aortitis. Klin. Wschr. 1924, Nr 13.Google Scholar
  93. Maas, Otto: Zur Prognose der Tabes dorsalis. Z. Neur. 86 (1923).Google Scholar
  94. Marburg, O.: Über die Beziehungen der Frühbehandlung der Syphilis zum Ausbruch von spez. Nervenkrankheiten. Münch. med. Wschr. 1923, Nr 12/13, 616.Google Scholar
  95. Mariotti: Die Heilung der Syphilis. Giorn. ital. Dermat. 1925, H. 2.Google Scholar
  96. Massia, J. Nicolas und Cacassagne: Über die zunehmende Häufigkeit der arsenresistenten Syphilis in der Gegend von Lyon. Bull. Soc. franç. Dermat. 1928, Nr 2. Sitzg v. 4. Febr.Google Scholar
  97. v. Meisen: Syphilis und Chirurgie. Urologic Rev. 31, Nr 12, 753 (1927).Google Scholar
  98. Memmesheimer, Alois M.: Zur Bewertung der Reaktion im suboccipital gewonnenen Liquor cerebrospinalis. Münch. med. Wschr. 1927, Nr 35.Google Scholar
  99. Mibelli: Klinische und kritische Elemente zu den Thesen über die Abortivbehandlung. Giorn. ital. Dermat. 1925, H. 2.Google Scholar
  100. Milian, G.: Aktivierung der Syphilis durch die antisyphilitische Behandlung. Rev. franç. Dôrmat. 4, H. 1 (1928).Google Scholar
  101. Milian, G. und L. Brodier: Die Syphi is im Jahre 1928. Paris méd. 1823, Nr 9, 189–197.Google Scholar
  102. Milian und Périn: Traumatische Syphilis. Bull. Soc. franç. Dermat., Sitzg v. 20. Mai 1926.Google Scholar
  103. Moore, J. E. und A. Keidel: Studien über Familien-Nervensyphilis, ein klinischer Beitrag zur Frage des Neurotropismus. Dermat. Wschr. 1923, Nr 38, 128.Google Scholar
  104. Moore und Kemp: Die Wa.R. bei behandelter Frühsyphilis. Bull. Hopkins Hosp. Juli 1926.Google Scholar
  105. Mras, F.: Über den Wert von Provokationsverfahren bei latenter Syphilis. Wien. klin. Wschr. 1925, Nr 5, 140.Google Scholar
  106. Mühlpfordt: Über die Notwendigkeit, die Bewertung der Wa.R. für Therapie und Prophylaxe einzuschränken. Dermat. Wschr. 85, Nr 27, 946–955 (1927 [Liter.]).Google Scholar
  107. Mutschler: Zur Frage der Abortivfrühbehandlung. Arch. f. Dermat. 147, H. 1 (1924).Google Scholar
  108. Nadel: Ein Beitrag zur syphilitischen Mischinfektion. Dermat. Wschr. 1924, Nr 28 (mit Literaturang.).Google Scholar
  109. Nathan, E.: Über salvarsanresistente Syphilis. Klin. Wschr. 1927, Nr 45, 2147 u. Nr 46, 2194.CrossRefGoogle Scholar
  110. Nonne, Max: (a) Syphilis und Nervensystem. 5. Aufl. Berlin: S. Karger 1924. (b) Meine Erfahrungen über den Suboccipitalstich. Med. Klin. 1924, Nr 27. (c) Behandlung der Spät-und Metasyphilis. 88. Vers. dtsch. Naturf. u. Ärzte in Innsbruck, Sitzg 1924. Münch. med. Wschr. 1924, Nr 45, 1589.Google Scholar
  111. Ostmann: Ergebnisse der Herzsektion bei 350 Paralytikern und 15 Tabikern. (Dtsch. med. Wschr. 1926, Nr 37, 1554.)Google Scholar
  112. Paullin, J. E. und H. M. Bowcock: Behandlung der mit diabetischen Symptomen auftretenden Syphilis. J. amer. med. Assoc. 82, Nr 9, 702–705 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  113. Pearce und Brown: Lymphdrüsen bei Kaninchensyphilis. J. of exper. Med. 1922, Januar.Google Scholar
  114. Pette, H.: Betrachtungen zum Kapitel der frühsyphilitischen Erkrankungen des Zentralnervensystems. Med. Klin. 1923, Nr 33/34, 1147–1149.Google Scholar
  115. Petrow, P. Ein Fall von unbehandelter, 42 Jahre lang latent verlaufener Syphilis. Venerol. (russ.) 1928, Nr 2.Google Scholar
  116. Pfeiffer: Syphilis und Diabetes. Progr. med. 1922, Nr 32.Google Scholar
  117. Pick, Walter: Über die Bedeutung der Infektionsquelle für den weiteren Verlauf der Syphilis. Wien. med. Wschr. 1913, Nr 38.Google Scholar
  118. Pilcz, A.: Die Therapie der Metalues. Münch. med. Wschr. 1923, Nr 8, 372.Google Scholar
  119. Pope, C.: Beobachtungen bei Syphilis. Urologic Rev. 29, Nr 11 (Nov. 1925).Google Scholar
  120. Port: Über die Häufigkeit eines positiven Blutwassermann usw. Münch. med. Wschr. 1924, Nr 22, 712.Google Scholar
  121. Prognose und Behandlung der Neurosvphilis. Brit. J. vener. Dis. 19, Nr 1, 14 (1928).Google Scholar
  122. Rahlwes, G. und J. Loewenstein: Die ambulatorische Lumbaipunktion. Klin. Wschr. 5, Nr 23, 1034–1035 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  123. Rasch, C. und Svend Lomholt: Der Kampf gegen die Geschlechtskrankheiten in Dänemark. Kopenhagen: Dyva & Jeppeson 1928.Google Scholar
  124. Reckzeh: Beeinflußt eine syphilitische Infektion die Lebensdauer und Arbeitsfähigkeit? Ein Beitrag zur Prognose der Syphilis. Med. Klin. 1913, Nr 40. Ref. Wien. med. Wschr. 59, Nr 43, 1215 (1914).Google Scholar
  125. Redlich, Emil: Schützt die Behandlung der Syphilis vor dem Auftreten der sog. Metalues? Wien. med. Wschr. 1923, Nr 14, 655; Nr 33, 1461.Google Scholar
  126. Reyner, C. E.: Vergleichende Resultate der koll. Gold-, koll. Mastix-und koll. Benzoereaktion der Cerebrospinalflüssigksit. Arch. of Dermat. 17, Nr 6 (1928).Google Scholar
  127. Ritter, Hans: Über den Zusammenhang von Lues und Tuberkulose. Dermat. Wschr. 1924, Nr 49.Google Scholar
  128. Roque, Germain: Syphilis et la tuberculose pulmonaire. Lyon méd. 132, Nr 14, 635–646 (1923).Google Scholar
  129. Rosenthal, O.: (a) Über Erkrankungen des Herzens im Verlaufe der Syphilis und der Gonorrhöe. Berl. klin. Wschr. 1900, Nr 47/48. (b) Individuelle Behandlung. Sitzungsber. d. Verein. f. inn. Med. 1893, 94; Dtsch. med. Wschr. 1893, Nr 6. (c) Therapie der Syphilis. Wien: Alfr. Hölder 1904, 138-141 u. 223. (d) Über einige wichtige Fragen bei der Behandlung geschlechtskranker Soldaten, besonders über die Bedeutung der Wa.R. Dermat. Z. 23, H. 2 (1916). (e) Militärärztliche Beobachtungen eines Dermatologen. A. Über die Bedeutung der Wa.R. Berl. klin. Wschr. 1917, Nr 8. (f) Die Selbstheilung der Syphilis und das Quecksilber. Berl. klin. Wschr. 1921, Nr 50 (mit Literaturang.). (g) Kombinierte Kur. Berl. med. Ges. 15. Febr. 1922. Med. Klin. 1922.Google Scholar
  130. Rost, G. A.: Liquoruntersuchungen bei Syphilis. Dermat. Z. 23, H. 3/4.Google Scholar
  131. Ruge, H.: Der Einfluß hochfieberhafter Infektionskrankheiten auf den Verlauf der Lues. Münch. med. Wschr. 1927, Nr 20, 838.Google Scholar
  132. Sachs, O.: Lues und Carcinom. Wien. med. Wschr. 1924, Nr 52.Google Scholar
  133. Samson, J. W.: Über den Einfluß der Lues auf Verlauf und Entstehung der Lungentuberkulose. Z. Tbk. 39, H. 3 (1924).Google Scholar
  134. Saratzeanu: Dor Wert der Wa.R. für die Behandlung und Prognose der Syphilis. Inaug.-Diss. 1912. Ref. D. M. 1914, Nr 51, 1421.Google Scholar
  135. Schäber: Über Liquoruntersuchungen bei Syphilis. Arch. f. Dermat. 134, 284–308 (1921).Google Scholar
  136. Scharnke: Experimentelles, Klinisches und Therapeutisches zur Metaluesfrage. Zbl. Hautkrkh. 20, H. 1/2, 1-26.Google Scholar
  137. Scherber, G.: Die Malariabehandlung der Syphilis. Wien. med. Wschr. 1925, Nr 48, 2641; Nr 49, 2705.Google Scholar
  138. Schlesinger, H.: Syphilis und innere Medizin. II Th. Die Syphilis der Baucheingeweide 1926. III Th. Die Syphilis des Zirkulationsund Respirationstraktes und der innersekretorischen Drüsen. 1928.Google Scholar
  139. Schönfeld: Suboccipital-oder Lumbaipunktion bei Syphilis. Münch. med. Wschr. 1928, Nr 22, 942.Google Scholar
  140. Scholz, W.: Zur Statistik der tertiären Syphilis. Arch. f. Dermat. 147, H. 3 (1924).Google Scholar
  141. Schwers, Henri: (a) Der Bordet-Wassermann in der ärztlichen Praxis. Ann. Mal. vénér. 18, Nr 10/11 (1928). (b) Etwas über den Bordet-Wassermann. Ann. Mal vénér. 19, Nr 2 (Févr. 1924).Google Scholar
  142. Spitzer: Konjugale Syphilis. Zbl. f. Hautkrkh. 12, 131 (1924).Google Scholar
  143. Stadler: Die Klinik der syphilitischen Aortenerkrankung. Jena 1912.Google Scholar
  144. Stark, H.: Über den Verlauf der nach dem 4. Lebensjahrzehnt erworbenen Syphilis. Dermat. Wschr. 1926, Nr 17, 578.Google Scholar
  145. Stein, F. W.: Phlogetan bei Tabes. Med. Klin. 1924, Nr 20, 673.Google Scholar
  146. Stokes: Moderne klinische Syphilislehre. W. B. Saunders 1926.Google Scholar
  147. Thibierge, G.: Verletzungen und Hautsyphilide. Medizinisch-gerichtliche Studie. Gaz. Hôp. 1925, Nr 5, 69–76.Google Scholar
  148. Toinon: Arterielle Hypertonie und Syphilis. Inaug.-Diss. Paris 1926. Presse méd. 1926, Nr 97, 1530.Google Scholar
  149. Tommasi: Die Heilung der Syphilis. 21. Congr. della Soc. di Dermat. et Vener. Padua 20.–23. Dez. 1924.Google Scholar
  150. Tschlenoff, M.: Geht die Syphilis zurück und verändert sich ihr klinisches Bild? Venerol. (russisch) 1928, Nr. 1.Google Scholar
  151. Union internat. contre le péril vénérien. Entschließung. Mitt. dtsch. Ges. Bekämpfg Geschl. krkh. 26, Nr 6, 729 (1928).Google Scholar
  152. Vajdo, K.: Die Syphilis und Lebensversicherung. Gyógyászat (ung.) 1924, Nr 9/10.Google Scholar
  153. Vecki, V. G.: Ist Syphilis heilbar und kann sie ausgerottet werden? Arch. of Dermat. 6, H. 3, 318–331 (Sept. 1922).CrossRefGoogle Scholar
  154. Villaret, M. und Blum, P.: Zuckerharnruhr und Syphilis. Ann. Mal. vénér. 19, Nr 1, 1 (1924).Google Scholar
  155. Voigt, Leonhard: Statistische Aufnahmen der Geschlechtskrankheiten in Nürnberg. Münch. med. Wschr. 1922, Nr 23.Google Scholar
  156. Warthins, Fordyce. Wechselmann, W.: Verbesserte Methode der Lumbaipunktion. Med. Klin. 1924, Nr. 50, 1761.Google Scholar
  157. White, U. J. und G. H. Belote: Syphilitische Alopecie: Ihre Beziehung zur Nervensyphilis. Arch. of Dermat. 13, Nr 3, 495 (1926).Google Scholar
  158. Wilmanns, K. und G. Steiner: Syphilis und Metasyphilis. Z. Neur. 101, 875–894 (1926).Google Scholar
  159. Winn, J.: Paralyse bei negativem Lumbaibefund. Amer. J. Syph. April 1923, Med. J. Nr 2.Google Scholar
  160. Winterfeld, Hans v. Kral: Lues und perniziöse Anämie. Arch. f. Dermat. 143, H. 1/2 (1923).Google Scholar
  161. Wirtz: Zur Frage der „Lues nervosa“. Dermat. Z. 53, 726 (April 1928), Festschrift Erich Hoffmann.CrossRefGoogle Scholar
  162. v. Wittgenstein, Anneliese: Das Syndrom der Prätabes. Münch. med. Wschr. 1924, Nr 9.Google Scholar
  163. v. Wittgenstein und Brodnitz: Zur Häufigkeit der syphilitischen Herz-und Gefäßerkrankungen. (Statist. Erhebungen aus den Jahren 1911-1923. Münch. med. Wschr. 1924, Nr 39, 1351.Google Scholar
  164. Wolff, Carl: Über Hypertonie bei Lues. Dermat. Wschr. 1926, Nr 52a (1911).Google Scholar
  165. Zieler: Frühbehandlung und Frühheilung der Syphilis. Dtsch. med. Wschr. 1926, Nr 49.Google Scholar
  166. Zurhelle und Krechel: Liquorkontrolle maximaler Frühbehandlung mit Vergleichsuntersuchungen bei unbehandelter oder ungenügend behandelter Syphilis. Dermat. Z. 49, H. 5 (1927).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • Oscar Rosenthal
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations