Advertisement

Die Bedeutung der Anurie in der Geburtshilfe

  • H. Kräubig
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie book series (VERH.GYNÄKOLOG., volume 37)

Zusammenfassung

Das Thema „Nierenversagen“ gehört durchaus zu den praktischen Belangen des klinisch tätigen Gynäkologen. Die rechtzeitige Erkennung des beginnenden Nierenversagens und dessen sachgemäße Behandlung zur Prophylaxe der gefahrvollen Anurie scheinen mir besonders wichtige Anliegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Dürr, F., u. Alii: Entstehung und Therapie des akuten Nierenversagens in Geburtshilfe und Gynäkologie. Geburtsh. u. Frauenheilk 26, 1344 (1966).Google Scholar
  2. 2.
    Remmer, E., u. H. H. Edel: Die Behandlung der Anurie post abortum. Münch. med. Wschr 108, 1025 (1966).Google Scholar
  3. 3.
    Kräubig, H., u. F. Scheler: Das akute Nierenversagen in der Geburtshilfe. Med. Klin 59, 1653 (1964).Google Scholar
  4. 4.
    Friedberg, V.: Die Nephropathien in der Schwangerschaft. In: Handbuch der inneren Medizin, 5. Aufl., Bd. 8, Teil 2. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1968.Google Scholar
  5. 5.
    Heidenreich, O.: Zur pathologischen Physiologie des akuten Nierenversagens. Therapiewoche 1966, 1359.Google Scholar
  6. 6.
    Hallwachs, O.: Die Mannit-Diurese in der Chirurgie — experimentelle und klinische Ergebnisse. Med. Mitt. Fa. Braun-Melsungen 39, 84 (1965).Google Scholar
  7. 7.
    Zander, J.: Septischer Abort und bakterieller Schock. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1968.CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Figdor, P. P.: Hämolyse und Geburt. Zbl. Gynäk 90, 372 (1968).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • H. Kräubig
    • 1
  1. 1.Frauenklinik Minden i.Westf.Deutschland

Personalised recommendations