Die Wiederherstellung der geschädigten Gewebe. Die Heilung der Krankheiten

  • H. Hamperl

Zusammenfassung

Mit den bisher besprochenen Veränderungen der Gewebe, den verschiedenen degenerativen und nekrotisierenden Vorgängen, mit den Strukturabweichungen und den Atrophien hängen bestimmte funktioneile Störungen der Organe bzw. Krankheitserscheinungen zusammen. Eine Wiederherstellung des normalen Zustandes, eine Heilung der Krankheiten, ist demgemäß nur möglich, wenn jene Veränderungen der Gewebe rückgängig gemacht oder auf andere Weise ausgeglichen werden. Das setzt aber voraus, daß zunächst die Schädlichkeiten, die das Gewebe angriffen, beseitigt werden. Denn solange sie wirken, werden immer neue Veränderungen entstehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Nervenregeneration: Edinger, L., Münch. med. Wschr. 1916, 225.Google Scholar
  2. Funktionelle Anpassung: Roux, W.: Arch. Entw. mechan. 46 (1920).Google Scholar
  3. Freie Transplantation: Lang, H.: Ärztl. Wschr. 1950, 326.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1954

Authors and Affiliations

  • H. Hamperl
    • 1
  1. 1.Pathologischen InstitutesDer Universität BonnDeutschland

Personalised recommendations