Zusammenfassung

Als Blaubrüchigkeit des Eisens wird eine gefährliche Sprödigkeitssteigerung desselben bezeichnet, welche die Folge einer Behandlung bei einer Temperatur ist, bei der die Oberfläche bzw. die Bruchfläche des Materials blaue Anlauffarbe zeigen. Die Blaubrüchigkeit des Eisens kennzeichnet sich dadurch, daß nach einer thermischen oder mechanischen Behandlung des Materials bei 200–300° Festigkeits- und Härtezunahme, Erhöhung der Streckgrenze, dagegen Abnahme der Dehnung und Einschnürung, Biegefähigkeit und Kerbzähigkeit, sowie des Biegewinkels bei der Kerbschlagprobe festzustellen sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1921

Authors and Affiliations

  • Friedrich Körber
    • 1
  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations