Advertisement

Lehre vom Schutz gegen Krankheiten und deren Heilung

  • Walter Lindemann

Zusammenfassung

Wie wir gesehen haben, gelangen die Krankheitskeime von einem Menschen durch Übertragung auf den andern und rufen bei diesem genau dieselben Krankheitserscheinungen (Symptome) hervor. Die Übertragung geschieht durch eine grosse Summe von Zufälligkeiten und Begleitumständen. Die Keime eines an einer ansteckenden Krankheit leidenden Menschen haften natürlich besonders zahlreich an dem Orte der Erkrankung. So bei einer Halsentzündung auf der Schleimhaut des Rachens und den Mandeln. Beim Typhus in der Nähe des Afters und dem Stuhlgang, bei eiternden Wunden in der Umgebung der Wunden. Aber wir müssen in der Praxis immer damit rechnen, dass von dem Orte der Erkrankung die Keime allmählich durch die Angewohnheiten der Betreffenden sich auf den ganzen Körper verbreiten und auch in seine Umgebung übergehen. Deshalb ist praktisch nicht nur die örtliche Erkrankung, sondern der ganze Mensch als Infektionsquelle zu betrachten und ebenso die Gegenstände, mit denen er in Berührung gekommen ist. So besonders die Leibwäsche, das Bett und sogar sämtliche Gegenstände, die sich in dem Zimmer befinden. Es würde somit jede Krankenstube mit ihrem Inhalt die Verbreitungsquelle einer neuen Seuche werden können, hätten wir nicht Mittel und Wege, die Keime, die dort haften, unschädlich zu machen. Dieses leistet die Desinfektion.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Walter Lindemann

There are no affiliations available

Personalised recommendations