Advertisement

Zur Lehre der Splenomegalie

  • Israel Pentmann

Zusammenfassung

Die folgende Mitteilung betrifft einen Fall von Splenomegalie, der durch sein morphologisches Verhalten und durch die Bedeutung für die Auffassung bestimmter Gruppen von Splenomegalien mehr als nur kasuistisches Interesse beansprucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, Eugen, Verh. D. path. Ges. 1904.Google Scholar
  2. Albrecht, Hans, Über das Kavernom der Milz. Zschr. f. Heilk. 23. 1902.Google Scholar
  3. Anzilotti, Über einen Fall mehrfacher kavernöser Angiome der Milz. Ref. im Zbl. f. Path. 25 S. 790.Google Scholar
  4. Askanazy, Über extrauterine Bildung von Blutzellen in der Leber. Virch. Arch. 205. v. Benckendorff, Untersuchungen eines Angioms der Milz. Virch. Arch. 194.Google Scholar
  5. Borissowa, A., Beiträge zur Kenntnis der Bantischen Krankheit und Splenomegalie. Virch. Arch. 172.Google Scholar
  6. Deetz, Demonstration eines Angioms der Wirbelsäule. M. m. W. 1901. S. 1506.Google Scholar
  7. Ernst, Angiomatosis der Haut, Leber und Milz. Verh. D. path. Ges. 1912. S. 232.Google Scholar
  8. v. Falkowski, A., Über eigenartige mesenchymale Hamartome in Leber und Milz neben multiplen eruptiven Angiomen der Haut bei einem Säugling. Ziegi. Beitr. 57.Google Scholar
  9. Fajans, S., Multiple herdförmige Ektasie der Venensinus in der Milz. Ziegl. Beitr. 57.Google Scholar
  10. Gerhardt, Über das Verhalten der Reflexe bei Querdurchtrennung des Rückenmarkes. D. Zschr. f. Nervhlk. 1895, 6 S. 126.Google Scholar
  11. Goloyin-Ammon, Ein Fall von flbro-sarkomatösem Angiom der Milz. Inaug.-Diss. Zürich 1910.Google Scholar
  12. Harris u. Herzog, Über Splenektomie bei Splenomegalie primitive (Anaemia splenica). D. Zschr. f. Chir. 59.Google Scholar
  13. Hommeri ch, Hamartoma haematoplasticum hepatis. Frankf. Zschr. f. Path. 1.Google Scholar
  14. Jores, Ein Fall von sarkomatösem Angiom der Milz und Leber. Zbl. f. Path. 19. 1908.Google Scholar
  15. de Josselin de Jong, R., u. Siegenbeck van Heukelom, J., Beitrag zur Kenntnis grosszelliger Splenomegalie (Typus G au c h er). Ziegl. Beitr. 48.Google Scholar
  16. Kusunoki, Lipoidsubstanzen in der Milz und im Leichenblut. Ziegl. Beitr. 59.Google Scholar
  17. Langhans, Kasuistische Beiträge zur Lehre von den Gefässgeschwülsten. Virch. Arch. 75.Google Scholar
  18. Lutz, Über grosszellige Hyperplasie der Milzpulpa bei diabetischer Lipämie. Ziegl. Beitr. 58.Google Scholar
  19. Martin. Arch. de Gynécol. et chirurg. abdom. 13. 1909. S. 67.Google Scholar
  20. Moltrecht, Primäre Neubildungen der Milz. Inaug.-Diss. Halle 1901.Google Scholar
  21. Muthmann, Über einen seltenen Fall von Gefässgeschwulst der Wirbelsäule. Virch. Arch. 172.Google Scholar
  22. rsós, Beiträge zur Kenntnis der Wandermilz und Splenomegalie. Virch. Arch. 197.Google Scholar
  23. Risel, Über die grosszellige Splenomegalie (Typus Gaucher) und über das endotheliale Sarkom der Milz. Ziegl. Beitr. 46.Google Scholar
  24. Roggenbau, Zur Kenntnis der kavernösen Angiome der Leber. Ziegl. Beitr. 49.Google Scholar
  25. Saltykow, Über das Angiom der Wirbelsäule. Verh. D. path. Ges. 1909.Google Scholar
  26. Schlagenhaufer, Über meist familiär vorkommende, histologisch charakteristische Splenomegalien (Typus G a u c h e r): Eine Systemerkrankung des lymphatisch-hämopoetischen Apparates. Virch. Arch. 187.Google Scholar
  27. Swart, Vier Fälle von pathologischer Blutbildung bei Kindern. Bantische Krankheit? Syphilis? Virch. Arch. 182.Google Scholar
  28. Theile, Über Angiome und sarkomatöse Angiome der Milz. Virch. Arch. 178.Google Scholar
  29. Trappe, Über geschwulstartige Fehlbildungen von Niere, Milz, Haut und Darm. Frankf. Zschr. f. Path. 1 S. 109.Google Scholar
  30. Virchow, Die krankhaften Geschwülste. 3. (Vortr. 1862/63), FussnoteGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1915

Authors and Affiliations

  • Israel Pentmann
    • 1
  1. 1.med. prakt. aus OmskSibirienRussland

Personalised recommendations