Untersuchung Kreißender

  • Hugo Sellheim

Zusammenfassung

Die Untersuchung Kreißender wird tunlichst nur in den Wehenpausen vorgenommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Der andernorts wohl noch gebräuchliche Vergleich mit bekannten Gegenständen, Münzen, Handtellern usw. ist wenig exakt. Bei einem Teile dieser Vergleichsobjekte sind dem Untersucher oft die richtigen Dimensionen nicht gegenwärtig, wie z. B. bei den Münzen, bei anderen Objekten herrschen schon an und für sich bedeutende individuelle Schwankungen in der Größe, z. B. bei den Handtellern. Taxiert man eine Größe nach einer anderen selbst nur taxationsweise bestimmbaren Größe, so läuft man Gefahr, den Taxationsfehler zweimal zu machen, vgl. S. 33.Google Scholar
  2. 1).
    In einen noch unter 3–5 cm im Durchmesser haltenden Muttermund geht man ohne Not überhaupt nicht ein. Bei weiteren Graden kann man das Segment des vorliegenden Kindsteiles, das in den Muttermund eingestellt ist, betasten, hüte sich aber, zwischen Muttermundsrändern und vorliegendem Teil weiter einzudringen oder den Muttermundssaum stärker zu dislozieren. (Gefahr von Verletzungen und Infektion vgl. S. 61–65 und folgenden Abschnitt „Scheidenuntersuchung“.)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1923

Authors and Affiliations

  • Hugo Sellheim
    • 1
  1. 1.Universitäts-FrauenklinikHalle a. S.Deutschland

Personalised recommendations