Advertisement

Zusammenfassung

Sie ist charakterisiert durch die erstmalige entscheidende Bedeutung der Naturwissenschaften für die Entwicklung der Heilkunde. Der Aufschwung der Naturwissenschaften geht hervor aus dem schon gegen Ende des Mittelalters mehr und mehr erwachenden Naturgefühl, gepaart mit der aus der Eenaissance und dem Humanismus geborenen Kritik auf allen Gebieten der Wissenschaft. Vorbildlich auf dem Gebiete der Kritik für die Ärzte werden die Texteditionen der sog. philologischen Mediziner (Leoniceno [† 1524], Linacre [† 1524], Winther von Andernach [† 1574], Hagenbut [† 1558], Foes [† 1591] u. a.). Dazu kommt die ohne Stütze der alten Autoritäten der klassischen Antike vor sich gehende Orientierung in dem durch die neu entde ckten Erdteile und das heliozentrische System geschaffenen neuen Weltbild und die Erkenntnis neu beobachteter oder im Abendland neu auftretender Krankheiten (Syphilis, Flecktyphus, englischer Schweiß). Individualismus, auch im Suchen des Weges zu Gott.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1936

Authors and Affiliations

  • L. Aschoff
    • 1
  • P. Diepgen
    • 2
  1. 1.Freiburg I. Br.Deutschland
  2. 2.BerlinDeutschland

Personalised recommendations