Zusammenfassung

Die Lebensmittelchemie ist diejenige Wissenschaft, welche sich mit der Herstellung und Zusammensetzung der Lebensmittel, mit den Veränderungen, welche bei der Zubereitung und Aufbewahrung vor sich gehen und mit den Verfälschungen und Nachmachungen befaßt. Es ist eine merkwürdige Tatsache, daß diese Wissenschaft erst wenige Jahrzehnte alt ist, trotzdem jeder Mensch täglich, um sein körperliches und geistiges Leben zu erhalten, Lebensmittel zu sich nehmen muß. Die Nahrungsmittelchemie teilt dieses Schicksal mit anderen Zweigen der Chemie, z. B. mit der Kolloidchemie. Auch die Kolloidchemie ist verhältnismäßig jung, trotzdem bei der Zubereitung der Speisen, bei der Verdauung und anderen wichtigen Vorgängen im Körper, sowie in vielen Gewerben tagtäglich kolloidchemische Vorgänge sich vor den Augen der Menschen abspielen. Es ist eben eine Eigentümlichkeit des Menschen, daß er sich um dasjenige, was er tagtäglich vor Augen hat, am spätesten bemüht. Das ist vielleicht einer der Gründe für diese merkwürdige Tatsache. Ein weiterer Grund liegt aber wohl auch darin, daß die allgemeine, die anorganische und organische Chemie die Grundlage für diese Spezialwissenschaften bilden, und daß die Grundwissenschaften erst richtig ausgebaut sein mußten, ehe mit Aussicht auf Erfolg an nahrungsmittelchemische sowie an kolloidchemische Probleme herangetreten werden konnte.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • J. Tillmans
    • 1
  1. 1.Nahrungsmittel-Untersuchungsamtes in Frankfurt a. M.Universität Direktor des Universitätsinstituts für Nahrungsmittel-Chemie und des StädtFrankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations