Zusammenfassung

Über Strömungen in Ventilen liegt ein reiches Versuchsmaterial vor, das hauptsächlich den Zweck verfolgt, die Energieverluste, die ein strömendes Medium beim Durchtritt durch ein Ventil erleidet, zu bestimmen. Man vermißt bei diesen Versuchen eine Klarstellung des individuellen Charakters der Strömung, die bei Betrachtung von vielen Fragen, z. B. der Stabilität, dringend erforderlich ist. Erst in letzter Zeit wurden von Schrenk2) in Darmstadt in dieser Hinsicht wertvolle Versuche durchgeführt, bei denen die Strömung durch den Ventilspalt nach bekannten Methoden sichtbar gemacht und photographiert wurden. Hierbei zeigte es sich, daß bei einfachen Ebensitzventilen zwei Strömungszustände möglich sind. Für kleine Hubhöhen liegt die Strömung an der horizontalen Wand an, biegt also um 90° um, während beim weiteren Anheben die Strömung plötzlich abreißt und einen freien Strahl bildet, dessen Ablenkungswinkel mit größerem Hub immer kleiner wird. Beim Schließen des Ventiles tritt bei ungefähr derselben Hubhöhe das Umschnappen in die erste Strömungsform wieder auf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 3).
    Berg, H.: Die Wirkungsweise federbelasteter Ringventile. Z.V.d.I. Bd. 48, S. 1093, 1134, 1183. 1904.Google Scholar
  2. 4).
    Untersuchungen hierüber hat ausgeführt: E. Straube: Radialströmung zwischen 2 Platten. Z. ges. Turb.-Wesen. Bd. 14, S. 101 ff. 1917.Google Scholar
  3. 5).
    Aigner, F.: Handbuch der Unterwasserschalltechnik. Berlin: M. Krayn 1922.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1925

Authors and Affiliations

  • Bruno Eck

There are no affiliations available

Personalised recommendations