Emulsionen in der Holz- und Celluloseindustrie

  • Otto Lange

Zusammenfassung

Waldfrisches Holz enthält durchschnittlich bis zum halben Gewicht Wasser in der Verteilung, daß auf den Splint 50 und auf den Kern 15% des gesamten Wasserinhaltes entfallen. Daneben schließen die Holzzellen noch u. a. Harze und Fettstoffe und anderseits Gummen, Gerbstoffe (Phenole), Zucker und Stärke ein. Die Kollo idmahlung frischen Holzes würde demnach eine mit Cellulose und Ligninsubstanzen gefüllte Emulsion jener Stoffe geben, und ihre Bestandteile treten in Erscheinung, wenn man solches Holz weiterverarbeitet. Dies geschieht:
  1. 1.

    bei der Holzkonservierung: durch Trocknen, Beseitigung der Saftbestandteile, Luftabschluß oder Imprägnierung;

     
  2. 2.

    bei der Holzaufschließung (Celluloseabscheidung) und Harzextraktion;

     
  3. 3.

    bei der Holzzerstörung durch Fäulnis auf natürlichem, Trockendestillation auf künstlichem Wege.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1929

Authors and Affiliations

  • Otto Lange
    • 1
  1. 1.Berlin-Zehlendorf-WestDeutschland

Personalised recommendations