Advertisement

Über den Einsatz von Aluminium als Werkstoff für Kabelmäntel

Chapter
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

Die günstigen technologischen Eigenschaften von Aluminium haben schon früher dazu angespornt, Aluminium als Kabelmantelwerkstoff einzusetzen. Im folgenden wird der heutige Stand der Entwicklungsarbeiten sowie die Aussichten zur weiteren Lösung dieses Problems kurz dargelegt. Ferner wird über die Eigenschaften der Aluminiummäntel sowie über ihr Verhalten gegenüber chemischen und elektrolytischen Einflüssen berichtet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    H. Berger, ETZ 61 (1940) S. 97.Google Scholar
  2. 2).
    W. Delsinger, Z. Metallkde. 31 (1939) S. 305; Metallwirtsch. 18 (1939) S. 963. —F. Hanff, G. Hosse, W. Deisinger, Siemens-Z. 19 (1939) S. 357. — A. Czempiel u. C. Haase, AEG-Mitt. (1939) S. 347.Google Scholar
  3. 3).
    Friar. v. Göler u. E. Schmid, Z. Metallkde. 31 (1939) S. 61...Google Scholar
  4. 4).
    G. E. Horley, G. E. Ç, I. 7 (1936) S. 120/26.Google Scholar
  5. 5).
    E. Emmerich, Carlswerk-Rundschau Heft 27. Nov. 1940 (im Druck).Google Scholar
  6. 6).
    Durch das M.B.V.-Verfahren (Modifiziertes Bauer-Vogel-Verfahren) wird durch Tauchen des Aluminiums in heiße Soda-Chromat-Lösung auf diesem eine schützende Oxyd-Schicht aus Chromoxyd•Hydraten und Aluminiumoxyd erzeugt.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1940

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations